1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Bous

Gemeinde Bous legt Grabfeld für Urnensäulen an

Gemeinde Bous legt Grabfeld für Urnensäulen an

Die Nachfrage nach Urnenbestattungen steigt. Deshalb legt nun auch die Gemeinde Bous ein entsprechendes Grabfeld an. Die erforderlichen Urnensäulen wurden bereits 2013 auf den Weg gebracht, nun stimmte der Ausschuss für Bauwesen und Friedhofsangelegenheiten geschlossen für die Gestaltung der Anlage.

Laut Entwurf kommt das Grabfeld links neben die Einsegnungshalle. Dort werden nach und nach sieben Urnensäulen kreisförmig angeordnet. Das Innere des Kreises hat einen Durchmesser von etwa neun Metern. Dort wären auch Ruhemöglichkeiten in Form von Bänken denkbar, hieß es.

Der Zugang zu diesen Urnensäulen erfolgt über einen zwei Meter breiten Weg. Auf dessen Seitenstreifen ist Platz für drei weitere Säulen. Weg und Innenkreis sowie die Flächen zwischen den Säulen sollen mit Edelsplitt aus Naturstein versehen werden. Für die Ränder von Weg und Innenkreis sind Beetplatten vorgesehen.

Laut Verwaltungsvorlage könnten in mehreren Bauabschnitten letztlich bis zu zehn Säulen entstehen. Jede davon beinhaltet zwölf Kammern. Für die Anfangszeit sind erst einmal zwei Urnensäulen vorgesehen.

Die Außenanlage wird von einer Firma aus Rehlingen gestaltet. Die Kosten dafür sind mit 8159,24 Euro angegeben.

Die Urnensäulen kommen aus Überherrn. Je Säule sind bis zu 8000 Euro veranschlagt. Da die Gelder nicht gesondert in den Haushalt eingestellt sind, wird die Maßnahme über den Posten "Instandsetzung von Straßen" finanziert.