| 21:18 Uhr

Rollenwechsel
Film erzählt vom Kampf um die Unabhängigkeit Indiens

Bous. Der Film „Stern von Indien“ verknüpft das Drama der indischen Unabhängigkeit mit einer dramatischen Liebesgeschichte. 1947 kollidieren die Interessen von Hindus und Moslems, Pakistan entsteht und Großbritannien zieht sich als Regionalmacht zurück. 14 Millionen Menschen wechseln über die neue entstandene Grenze, bis zu eine Million Menschen überleben die Umwälzungen nicht. Mit „Stern von Indien“ bringt Regisseurin Gurinder Chadha diese Ereignisse auf die Leinwand. Das Scheitern auf politisch-religiöser Ebene und die privaten Schicksale verbinden sich.

Gezeigt wird der Film im Bouser Thalia-Kino am Freitag, 8. Dezember, um 20 Uhr, am Sonntag, 10. Dezember, um 17 Uhr, am Dienstag, 12. Dezember, um 20 Uhr sowie am Mittwoch, 13. Dezember, um 17 und 20 Uhr.



(az)