1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Bous

„Es wird zur Sache gehen“

„Es wird zur Sache gehen“

Aus drei mach zwei. Statt einer Neuauflage seines Triathlons veranstaltet der TV Bous an diesem Wochenende erstmals einen Cross-Duathlon. Dabei geht es gleich um die Landesmeister-Titel.

Fünf Kilometer laufen, 25 Kilometer Rad fahren und wieder 2,5 Kilometer laufen, allein oder im Team - bis im Ziel die Muskeln glühen. Die Teilnehmer am 1. Bouser Cross-Duathlon wollen sich an diesem Sonntag der Herausforderung stellen. 253 Leistungs- und Hobby-Sportler aus der Großregion werden bei der Bouser Ausdauersport-Premiere ab 11 Uhr an ihre Grenzen gehen. 56 von ihnen kämpfen nach dem Massenstart an der Südwesthalle zudem um die Saarlandmeistertitel. Zeitgleich starten 147 "Jedermänner" und die Teilnehmer der 15 Hobby-Staffeln. "Lauf- und Radstrecke führen über hügelige Wald- und Schotterwege und sind nicht ohne", rät Uwe Armbrüster, die Kräfte einzuteilen. Den Amateuren werde der Wettbewerb Spaß machen, den Cracks als erster Formcheck dienen, verspricht der Bouser Orga-Chef. "Unser Cross-Duathlon soll für die Profis ein Aufgalopp zur weltweiten Duathlon-Champions-Serie Powerman sein. Es wird also zur Sache gehen", verspricht Armbrüster den Zuschauern spannende Lauf- und Rad-Duelle. Der Abteilungsleiter Triathlon des TV Bous hatte die Idee zum Duathlon . Nach dem Bouser Triathlon 2013 mit über 2000 Zuschauern an den Strecken sollte zunächst die Fortsetzung folgen. Das Element Wasser, unabdingbare Voraussetzung für die dritte Disziplin, spielte aber nicht mit. "Wir haben erlebt, dass sich nach starkem Regen Wasserqualität und Strömung der Saar binnen kurzer Zeit negativ verändern und den Schwimm-Start unmöglich machen können. Das Risiko einer kurzfristigen Absage war zu groß", begründet Armbrüster die Entscheidung, sich nun auf die anderen Disziplinen zu konzentrieren. Auch ohne Wasser gilt die Friedrichsthaler Weltklasse-Triathletin Svenja Thös am Sonntag als Favoritin. Gute Chancen auf den Premieren-Sieg bei den Männern rechnet sich Ausdauer-Allrounder Sammy Schu aus.