31 Bewerber treten zu Bürgermeisterwahlen im Kreis Saarlouis an

Wahl : Diese Kandidaten treten zu Bürgermeisterwahlen an

Die Gemeindewahlausschüsse haben getagt, nun steht fest, wer zu den Bürgermeisterwahlen am 26. Mai antreten darf. Zehn von 13 Kommunen im Kreis Saarlouis wählen an diesem Super-Wahltag einen neuen Bürgermeister oder eine neue Bürgermeisterin: Bous, Ensdorf, Dillingen, Lebach, Nalbach, Schmelz, Schwalbach, Überherrn, Wadgassen und Wallerfangen.

Super-Wahltag, weil auf diesen Sonntag auch Europa- und Kommunalwahl und die Wahl des Landrates fallen. In fast allen Gemeinden gab es Einzelbewerber, die Unterschriften von Unterstützern sammeln mussten. 31 Bewerber bemühen sich um ein Bürgermeisteramt im Kreis Saarlouis.

In Bous stehen nun drei Kandidaten fest: Jutta Fellinger für die SPD sowie als unabhängige Einzelbewerber Barbara Mohr und Amtsinhaber Stefan Louis.

In Dillingen wollten sechs Bewerber zur Bürgermeisterwahl antreten, am Ende sind es nun drei: Amtsinhaber Franz-Josef Berg für die CDU, Sylvia Hoffmann für die SPD und Helge Lorenz für die FDP.

In Ensdorf treten drei Kandidaten gegeneinander an: Volker Greff für die CDU, Dietrich Bickelmann für die Grünen und Jörg Wilhelmy als freier Bewerber.

In Lebach bleiben fünf Kandidaten übrig: Maik Müller für die CDU, Jörg Wilbois für die SPD und Klaus Dieter Uhrhan für die GUD (Gemeinschaft Unabhängiger Demokraten). Amtsinhaber Klauspeter Brill und Sabrina Anzalone stellen sich als freie Bewerber zur Wahl.

In Nalbach treten Amtsinhaber Peter Lehnert als unabhängiger Kandidat und Christian Weber für die SPD an.

In Schmelz wurden fünf der sechs Wahlvorschläge zugelassen: Wolfram Lang tritt für die SPD an, und ganze vier parteilose Einzelbewerber stellen sich ebenfalls zur Wahl: Stephan Barth, Vera Koch, Peter Michael Leidinger und Achim Noss.

In Schwalbach steht (wie die SZ berichtete) Amtsinhaber Hans-Joachim Neumeyer für die CDU als einziger Kandidat auf dem Wahlzettel; hier entscheiden die Bürger lediglich zwischen Ja und Nein.

In Überherrn sind vier der sechs Wahlvorschläge zugelassen worden: Anne Yliniva-Hoffmann tritt für die SPD an und Esther Thilmont für die Grünen. Außerdem treten Michael Fetik als Parteiloser, aber für die CDU, sowie Horst Zimmer als unabhängiger Einzelbewerber an.

In Wadgassen treten Amtsinhaber Sebastian Greiber für die SPD und Katja Metzken für die CDU an.

In Wallerfangen kandidieren Nicole Reiners-Gerard für die CDU, Horst Trenz für die SPD und als Einzelbewerberin Regine Collet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung