Bous nach zwei Siegen jetzt vorn

Bous nach zwei Siegen jetzt vorn

Kreis Saarlouis. Starker Auftritt des Tischtennis-Oberligisten TTSV 08/DJK Bous. Im pfälzischen Nünschweiler legten die Bouser Doppel mit drei Siegen den Grundstein zum 9:6-Erfolg. In den Einzeln überragten Claude Bouschet am Spitzenbrett sowie Kevin Mertes, der nicht einen einzigen Satz abgab. Kevin Jäger und Valentin Langehegeman steuerten je einen Zähler bei

Kreis Saarlouis. Starker Auftritt des Tischtennis-Oberligisten TTSV 08/DJK Bous. Im pfälzischen Nünschweiler legten die Bouser Doppel mit drei Siegen den Grundstein zum 9:6-Erfolg. In den Einzeln überragten Claude Bouschet am Spitzenbrett sowie Kevin Mertes, der nicht einen einzigen Satz abgab. Kevin Jäger und Valentin Langehegeman steuerten je einen Zähler bei. Tags darauf war dann gegen Kandel das Glück nicht auf Seiten der Bouser, als zwei der drei Aufaktdoppel knapp mit 2:3 verloren gingen und nur Claude Boschet und Kevin Mertes jubeln konnten. Das glichen aber die tags zuvor erfolglosen Rüdiger Daub und Manfred Jochem mit je zwei Siegen aus. Die DJK Saarlouis-Roden ist die Mannschaft der Stunde in der Saarlandliga: Ein glattes 9:4 gegen die TTG Reisbach-Nalbach und ein 9:5 gegen den ATSV Saarbrücken II bedeuten 8:0 Punkte und die Tabellenführung zusammen mit dem überraschend starken Aufsteiger Lautzkirchen. Der TTC Lebach-Thalexweiler unterlag dem Tabellendritten Rimlingen-Bachem trotz des starken Alois Heinrich mit 3:9, hielt sich aber nach einem 4:4-Zwischenstand und dann einer enormen Leistungssteigerung mit 9:4 an Saar 05 Saarbrücken schadlos. Ein 8:8-Unentschieden schaffte der TTC Schwarzenholz beim TV Limbach III. Die Doppel mit drei Siegen sowie der starke Jörn Welsch machten den Punktgewinn möglich. In der Landesliga verbesserte der TTC Berus durch ein 9:5 gegen die noch erfolglose Bouser Reserve sein Punktekonto auf 4:4. Das war vor allem ein Verdienst von Elmar Demmer und Jörg Lang, die an den Brettern drei und vier alle möglichen vier Siege holten. In der Bezirksliga Ost lag Limbach in einem spannenden Vierstundenmatch gegen Neunkirchen schon mit 5:8 zurück, schaffte dann aber dank der starken Einzelleistung von Markus Neis und Thomas Backes sowie dem Sieg im Schlussdoppel durch Christian und Michael Scherer noch ein 8:8. Dillingen lässt in der Bezirksliga West die Experten weiter staunen: Der Spitzenreiter schaffte ein glattes 9:0 bei der Saarlandligareserve von Saar 05. Mit einem 8:8 musste sich Fraulautern nach 8:3-Führung, dann aber einem totalen Einbruch in Heusweiler begnügen. Aufsteiger Ensdorf unterlag Weiskirchen-Steinberg mit 2:9 und muss sich bei jetzt 0:6 Punkten enorm steigern. kca