1. Saarland
  2. Saarlouis

Basketball: Saarländer wollen unter die zwölf besten deutschen Talente

Basketball: Saarländer wollen unter die zwölf besten deutschen Talente

Saarlouis/Schaffhausen/Ensdorf. Von diesem Samstag bis Pfingstmontag, 10. bis 12. Mai, kommen in Wetzlar beim Finale des Sichtungsturniers "Talente mit Perspektive" des Jahrgangs 1994 die 48 besten Nachwuchs-Basketballer Deutschlands zusammen

Saarlouis/Schaffhausen/Ensdorf. Von diesem Samstag bis Pfingstmontag, 10. bis 12. Mai, kommen in Wetzlar beim Finale des Sichtungsturniers "Talente mit Perspektive" des Jahrgangs 1994 die 48 besten Nachwuchs-Basketballer Deutschlands zusammen. Unter den Augen der Bundestrainer Dirk Bauermann(Männer) und Imre Szittya (Frauen) spielen sie ein Turnier aus, um die zwölf Top-Talente zu finden. In den Vorsichtungen haben sich Joana Meyer, Kristin Schmidt, Nickolas Burgard und Tim Leonhardt durchgesetzt. Joana Meyer vom TV Saarlouis spielt seit elf Jahren Basketball und trainiert seit fast einem Jahr beim Bundesligisten Saarlouis Royals. Mit Kristin Schmidt spielt sie übrigens mit der Spielgemeinschaft Saar (TuS Ensdorf, TV Saarlouis, Schaffhausen 96ers und Baskets 98 Völklingen) bei den Südwestdeutschen Meisterschaften. Kristin Schmidt spielte in allen Ensdorfer Jugendmannschaften. Zsuzsanna Boksay entdeckte vor drei Jahren ihr Talent und berief sie in die Saar-Auswahl. Zudem trainiert sie zwei Mal in der Woche im Bundesliga-Kader bei den Royals. Nickolas Burgard spielt bei den Schaffhausen 96ers in der U14 und beim TV Saarlouis in der U16. Am liebsten würde er sein Hobby zum Beruf machen. Auch Tim Leonhardt vom TV Saarlouis hat ähnliche Ziele. Vier Mal Training die Woche sind Pflicht. So bleibt neben Schule auch ihm nur wenig Zeit für die Hobbies Tischtennis und Computerspiele. red