1. Saarland
  2. Saarlouis

Ausschuss gibt Infos zu Hundekot-Situation in Saarlouis

Ökoausschuss Saarlouis : Beschwerden über „Tretminen“

Ausschuss informiert über Hundekot-Situation in Saarlouis – Beutel gibt es genug.

Die Koalition aus CDU, Grünen und FDP beantragte in der jüngsten Sitzung des Ausschusses und Beirates für Nachhaltigkeit, Ökologie und Verkehr von der Verwaltung einen kurzen Bericht zur Situation der Hundekot-Problematik in der Kreisstadt Saarlouis.

Besonders in den Saarlouiser Stadtteilen, so heißt es in dem Antrag, mehrten sich die Beschwerden über Verkotungen von Bürgersteigen, Parkanlagen, Gässchen und Grünflächen durch Hunde. Gerade im Sommer komme es durch die „Tretminen“ zur Geruchsbelästigung. Aus Sicht des Antragstellers könnte das zusätzliche Aufstellen von Beutelspendern an den entsprechenden Stellen für Abhilfe sorgen. Ebenso sollten Hundebesitzer auf ihre Pflichten hingewiesen werden.

Laut Auskunft der Verwaltung seien derzeit 50 solcher Hundekotbeutelspender im Stadtgebiet aufgestellt, davon mit 17 die meisten in Fraulautern. Allerdings wies die Verwaltung darauf hin, dass beim Bauhof noch genügend Spender vorhanden seien, so dass, bei Meldung durch die Bevölkerung relativ kurzfristig zusätzliche Spender aufgestellt werden könnten. Der Ausschuss regte außerdem an, dass durch entsprechende Schilder – analog zum Taubenfütterungsverbot – mit dem Hinweis auf mögliche Strafen die Hundebesitzer für das Problem zusätzlich sensibilisiert werden könnten. Die Verwaltung wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Ortspolizeibehörde hier auch beobachte und bei Bedarf einschreite.

Einziger Wermutstropfen der Hundebeutelspender: Vor dem Hintergrund der allgemeinen Plastikmüllproblematik gibt es derzeit leider noch keine gangbare Alternative zu den Nylonbeuteln.

Zuständig für das Aufstellen von Hundekotbeutel-Spendern ist der Neue Betriebshof Saarlouis (NBS), Zeppelinstraße 9, 66740 Saarlouis, Telefon (0 68 31) 4 88 86-0.