| 20:19 Uhr

Aschbach darf von der Landesliga träumen

Aschbach. Am Mittwoch fand das erste Spiel der Dreier-Runde der Nord-Bezirksligisten SV Hofeld, TuS Hirstein und SV Aschbach um die Qualifikation zur Landesliga statt. Dabei werden zwei direkte Aufsteiger und ein Teilnehmer am Relegationsspiel gegen den Tabellensechsten der Bezirksliga Ost (Reiskirchen) ermittelt. Aschbach und Hofeld trennten sich vor 300 Zuschauern in Hirstein 1:1

Aschbach. Am Mittwoch fand das erste Spiel der Dreier-Runde der Nord-Bezirksligisten SV Hofeld, TuS Hirstein und SV Aschbach um die Qualifikation zur Landesliga statt. Dabei werden zwei direkte Aufsteiger und ein Teilnehmer am Relegationsspiel gegen den Tabellensechsten der Bezirksliga Ost (Reiskirchen) ermittelt. Aschbach und Hofeld trennten sich vor 300 Zuschauern in Hirstein 1:1. Dirk Scheffler brachte Hofeld in der 58. Minute in Führung. Dabei blieb es bis zur 82. Minute. Dann beförderte Hofelds Mathias Marqitz den Ball bei einem Klärungsversuch zum 1:1 in die eigenen Maschen. Im zweiten Spiel der Serie treffen am Samstag um 18 Uhr in Hofeld der SV Aschbach und Hirstein aufeinander. Am Montag um 17.30 Uhr spielt Hirstein gegen Hofeld in Aschbach. Dieses Spiel steigt nach dem Finale des A-Jugend-Pfingstturniers um 17.30 Uhr. Das Pfingst-Turnier, an dem acht Teams teilnehmen, beginnt am Samstag um 14.30 Uhr. sem