Arbeitsmarkt Saarlouis 413 neue, offene Stellen im Februar gemeldet

Kreis Saarlouis · So entwickelte sich der Arbeitsmarkt im Kreis Saarlouis – Zahl der Arbeitslosen hat sich im Vergleich zum Januar leicht erhöht.

 Im Gastgewerbe fehlt nach wie vor Personal, auch im Kreis Saarlouis.

Im Gastgewerbe fehlt nach wie vor Personal, auch im Kreis Saarlouis.

Foto: dpa/Sven Hoppe

(red) Die Zahl der Arbeitslosen im Saarland hat sich gegenüber dem Vormonat leicht erhöht. Damit weicht die Entwicklung vom saisonal zu erwartenden Trend im Februar ab – üblicherweise ist ein geringfügiger Rückgang im Vergleich zum Januar zu verzeichnen. Insgesamt wurden im Februar 35 623 Arbeitslose gezählt. Die Zahl ist gegenüber Januar um 266 beziehungsweise 0,8 Prozent gestiegen. Gegenüber Februar 2022 waren 2552 beziehungsweise 7,7 Prozent mehr Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenquote – bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen – lag im aktuellen Monat bei 6,8 Prozent und damit 0,1 Prozentpunkte über dem Wert des Vormonats und 0,6 Prozentpunkte über dem des Vorjahresmonats.

Im Februar waren im Landkreis Saarlouis 6015 Menschen arbeitslos gemeldet, 51 mehr als im Januar. Die Zahl der von Arbeitslosigkeit Betroffenen lag über dem Vorjahreswert (plus 350 oder 6,2 Prozent). Die Arbeitslosenquote betrug 5,8 Prozent. Vor einem Monat lag sie bei 5,7 Prozent und vor einem Jahr bei 5,4 Prozent.

Arbeitslosigkeit ist kein fester Block, Monat für Monat gibt es auf dem Arbeitsmarkt Dynamik. Menschen melden sich arbeitslos, andere beenden die Arbeitslosigkeit beispielsweise durch Aufnahme einer Beschäftigung. Im aktuellen Monat meldeten sich 349 Frauen und Männer nach einer Erwerbstätigkeit arbeitslos, 185 weniger als im Vormonat und 17 weniger als im Vorjahresmonat. Parallel dazu konnten 305 Menschen eine neue Beschäftigung aufnehmen und ihre Arbeitslosigkeit dadurch wieder beenden. Das waren 43 mehr als im Januar und 54 weniger als im Februar des Vorjahres.

Unter den insgesamt 6015 Arbeitslosen befanden sich 3319 Männer, 2696 Frauen, 191 Jüngere unter 25 Jahren, 2235 Ältere ab 50 Jahren sowie 2551 Langzeitarbeitslose. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit bei den Männern um 1,0 Prozent, bei den Frauen um 13,3 Prozent angestiegen. In der Altersgruppe der unter 25-Jährigen war im Vergleich zu Februar 2022 ein Anstieg der Arbeitslosigkeit um 3,8 Prozent festzustellen, bei der Altersgruppe 50plus betrug der Anstieg 2,1 Prozent. Einzig die Zahl der Personen, die länger als ein Jahr arbeitslos gemeldet sind, sank im Vergleich zum Vorjahr geringfügig (minus 1,8 Prozent).

In den vergangenen vier Wochen meldeten die Unternehmen der Region dem Arbeitgeberservice 413 neue Stellen, 162 mehr als im Vormonat. Die Zahl der seit Jahresbeginn gemeldeten Arbeitsstellen lag mit 664 Stellen jedoch unter dem Vorjahreswert (minus 35,8 Prozent). Im Bestand wurden 2885 offene Arbeitsplatzangebote gezählt, das waren 20 Stellen mehr als im Vormonat und 131 Stellen mehr als im Februar des Vorjahres (plus 4,8 Prozent).

Im Gesundheits- und Sozialwesen, in der Zeitarbeit, im Handel, im Verarbeitenden Gewerbe und im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich wurden die meisten neuen Stellen gemeldet. Aber auch in anderen Branchen gab es eine hohe Nachfrage nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, insbesondere im Bereich Erziehung und Unterricht, im Öffentlichen Dienst, im Baugewerbe, im Gastgewerbe sowie im Bereich Verkehr und Lagerei.

Regionale Entwicklung: Geschäftsstelle Saarlouis (Kreisstadt Saarlouis, Ensdorf, Bous, Dillingen, Rehlingen-Siersburg, Nalbach, Schwalbach, Saarwellingen, Überherrn, Wadgassen, Wallerfangen): 5199 Arbeitslose (plus 336 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 6,1 Prozent, Geschäftsstelle Lebach (Stadt Lebach, Schmelz): 816 Arbeitslose (plus 14 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 4,5 Prozent.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort