1. Saarland
  2. Saarlouis

Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Kreis Saarlouis März 2021

Arbeitsmarkt Kreis Saarlouis : Freie Stellen in fast allen Ausbildungsberufen

Im Landkreis Saarlouis waren im März 6322 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das sind 99 weniger als im Februar, aber 1155 mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote lag im Kreis Saarlouis mit rund sechs Prozent um 0,1 unter dem Wert des Vormonats und 1,1 Prozentpunkte über dem März 2020. Jetzt meldeten sich 405 Frauen und Männer nach einer Erwerbstätigkeit arbeitslos. Das waren acht mehr als im Februar, jedoch 118 weniger als im Vorjahresmonat. 406 Personen haben eine neue Arbeitsstelle angetreten, 64 mehr als im Vormonat und 79 weniger als im März 20.

Bei der Agentur für Arbeit hat sich die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr um 10,2 Prozent erhöht, in der Grundsicherung hingegen um mehr als ein Drittel. Bei der Agentur waren im März 2801 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 231 weniger als im Februar. Beim Jobcenter 3521 Arbeitslose gemeldet (+ 132).

Im Vormonat hatte die Arbeitskräftenachfrage deutlich angezogen. Diese positive Entwicklung hat sich im aktuellen Monat fortgesetzt. Im März wurden im Landkreis Saarlouis insgesamt 426 neue Stellen gemeldet. Die meisten offenen Stellen wurden in der Zeitarbeit, im Gesundheits- und Sozialwesen und im verarbeitenden Gewerbe gemeldet. Auch im Baugewerbe, im Handel, im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich, im Bereich Erziehung und Unterricht, im Bereich Verkehr und Lagerei sowie im Öffentlichen Dienst wurden neue Arbeitskräfte nachgefragt. Seit Jahresbeginn wurden 1122 offene Stellen gemeldet.

Seit Beginn der Corona-Krise trägt das konjunkturelle Kurzarbeitergeld wesentlich dazu bei, negative Effekte abzufedern und den Arbeitsmarkt zu stabilisieren. Im Landkreis Saarlouis haben im März 33 Betriebe für 237 Beschäftigte neu Kurzarbeit angezeigt. Seit Beginn der Corona-Krise haben insgesamt 3197 Unternehmen Kurzarbeit für 48 292 Menschen angezeigt. Die Anzeigen für Kurzarbeit bedeuten jedoch nicht automatisch deren Realisierung. Daten über den Umfang der realisierten Kurzarbeit werden mit einer Wartezeit veröffentlicht. Für den Monat September 2020 liegen nun die endgültigen statistischen Daten vor. So waren in diesem Monat 617 Unternehmen und 4932 Menschen in Kurzarbeit. Im August 2020 waren es noch 739 Betriebe und 10 468 Personen.

„Der Beginn des Ausbildungsjahres 2021 rückt näher. Es sind noch viele offene Ausbildungsstellen zu besetzen. Ich empfehle allen Jugendlichen, die aktuell noch keine feste Zusage für einen Ausbildungsplatz haben oder sich unsicher sind, wie ihr Einstieg ins Berufsleben aussehen soll, die Angebote der Berufsberatung zu nutzen“, rät Madeleine Seidel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur im Saarland.

Im Landkreis Saarlouis wurden seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 1059 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Die meisten Ausbildungsstellen wurden bislang für Kaufleute im Einzelhandel und im Büromanagement sowie im Verkauf, der Medizin, Industriemechanik, bei Banken, Kfz-Mechatronik und Pkw-Technik, im Steuer- und Handelsfach und bei Industriekaufleuten gemeldet. Offene Ausbildungsstellen gibt es noch in fast allen Berufsbereichen.