Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:20 Uhr

Alte Bäume bekommen eine Verjüngungskur

Oliver Hartmann beim Zurückschneiden der Bäume. Foto: see
Oliver Hartmann beim Zurückschneiden der Bäume. Foto: see
Saarlouis. Baumpflegearbeiten der etwas anderen Art fanden auf dem Alten Friedhof in Saarlouis statt. An drei der großen alten Bäume, die einen wesentlichen Teil zum Reiz der romantischen Anlage beitragen, waren hoch oben im Kronenbereich Beschneidungen vorzunehmen, wie die Mitarbeiter des Neuen Betriebshofes (NBS) bei ihren regelmäßigen Baumkontrollen festgestellt hatten

Saarlouis. Baumpflegearbeiten der etwas anderen Art fanden auf dem Alten Friedhof in Saarlouis statt. An drei der großen alten Bäume, die einen wesentlichen Teil zum Reiz der romantischen Anlage beitragen, waren hoch oben im Kronenbereich Beschneidungen vorzunehmen, wie die Mitarbeiter des Neuen Betriebshofes (NBS) bei ihren regelmäßigen Baumkontrollen festgestellt hatten. Da die engen schmalen Wege des Friedhofes den Einsatz von Leitern oder Hebebühnen nicht zulassen, kamen Spezialisten zum Einsatz, die mit Seilen hoch in die Bäume kletterten und in bis zu 18 Metern Höhe ihre Arbeit mit Baumschere und Kettensäge begannen. Da für diese nicht ungefährlichen Arbeiten eine besondere Ausbildung vorgeschrieben ist, können die Mitarbeiter des NBS diese nicht selbst durchführen. Bei einem der Bäume, einer Birke, war der Bewuchs mit Efeu so stark geworden, dass das Gewicht die Krone gefährdete. Außerdem war erst nach dem Entfernen des dichten Efeubewuchses zu erkennen, inwieweit Fäulnisbefall an dem Baum behandelt werden musste. An einer Platane wurde die Krone reduziert, um eine Höhlung am Stammkopf zu entlasten. Der NBS bemüht sich, mit diesen Arbeiten den wertvollen alten Baumbestand möglichst gesund zu erhalten. Für die Bäume ist diese aufwändige Art der Pflege im Übrigen wesentlich schonender als der Einsatz von Hebebühnen oder Leitern. see

Oliver Hartmann beim Zurückschneiden der Bäume. Foto: see
Oliver Hartmann beim Zurückschneiden der Bäume. Foto: see