1. Saarland
  2. Saarlouis

Aktionscamp soll gegen Vorurteile helfen

Aktionscamp soll gegen Vorurteile helfen

Ihn. Die engagierten Jugendlichen aus dem Jugendzentrum Ihn, den Jugendtreffs Niedaltdorf und Hemmersdorf, den Falken und Juz United sind mittlerweile alte Hasen, was die Organisation von Konzerten und Jugendcamps angeht. Bereits 2009 war das Aktionscamp mit dem Sunset-Festival als musikalischem Höhepunkt mit bis zu 700 Besuchern ein voller Erfolg

Ihn. Die engagierten Jugendlichen aus dem Jugendzentrum Ihn, den Jugendtreffs Niedaltdorf und Hemmersdorf, den Falken und Juz United sind mittlerweile alte Hasen, was die Organisation von Konzerten und Jugendcamps angeht. Bereits 2009 war das Aktionscamp mit dem Sunset-Festival als musikalischem Höhepunkt mit bis zu 700 Besuchern ein voller Erfolg.Auch diesmal steht das Ereignis von Mittwoch, 4., bis Montag, 9. August, auf dem Ihner Sportplatz unter einer alles umfassenden Idee: "Grenzen überwinden - ein Aktionscamp gegen Vorurteile". "Mit unserer Aktion hoffen wir den Austausch zwischen den Jugendlichen aus der Grenzregion fördern zu können", sagte Andreas Urban, einer der Organisatoren. Verschiedene Info- und Aktionsstände sollen den Besuchern die Möglichkeit geben, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. So sollen auch gemeinsame Schwenkabende, ein Fußballturnier und Wanderungen zu saarländischen Jugendtreffs stattfinden."Das stärkste Bindeglied zwischen den verschiedenen Nationen sehen wir in der Musik", erklärte Urban. So wird das Sunset-Festival den Höhepunkt des Camps bilden. Der musikalische Teil der Veranstaltung wird von Freitag, 6., bis Samstag, 7. August, stattfinden. Das Open-Air-Konzert, das über das Saarland hinaus bekannt ist, lockt mit vielen Bands aus der Saar-Lor-Lux-Region und nicht nur das: Die Veranstalter haben es in diesem Jahr geschafft, auch die etwas größeren Fische an Land zu ziehen. So dürfen sich die Festival-Freunde unter anderem auf Pascow und einige andere bekannte Musikergrößen, die aber bisher noch nicht verraten werden, freuen.Für die Band, die unsere Gegend auf dem Konzert vertreten wird, haben sich die Organisatoren etwas ganz Besonderes ausgedacht: In einem Battle of the Bands sollen die Musiker, die dann auf dem Sunset-Festival auftreten, gewählt werden. Nachdem sich die Kings of Iron Fists während des ersten Vorentscheids einen Platz im Finale sichern konnten, heißt es am Samstag, 8. Mai, im Hemmersdorfer Jugendtreff für Nemesis, High Fidelity und Adrian wieder ran an die Mikrophone. Saarländische Bands, die bisher verpasst haben sich anzumelden, bekommen auch noch eine Chance: Mit der so genannten Wildcard können sich die Musiker auf der Homepage der Veranstaltung um einen weiteren Platz für das Battlefinale am Samstag, 26. Juni, im Jugendzentrum Ihn bewerben.