1. Saarland
  2. Saarlouis

Abwechslungsreiches Konzert eröffnet das Jubiläumsjahr

Abwechslungsreiches Konzert eröffnet das Jubiläumsjahr

Wadgassen. Um den Nachwuchs muss es dem Wadgasser Orchesterverein nicht bange sein. Denn gleich zwei Schülerorchester haben auf der Bühne beachtliche Leistungen gezeigt. Besonders überrascht haben die Jüngsten unter der Leitung von Florian Zipfel. Sie sind zwischen acht und elf Jahre alt und spielen seit zwei Jahren zusammen

Wadgassen. Um den Nachwuchs muss es dem Wadgasser Orchesterverein nicht bange sein. Denn gleich zwei Schülerorchester haben auf der Bühne beachtliche Leistungen gezeigt. Besonders überrascht haben die Jüngsten unter der Leitung von Florian Zipfel. Sie sind zwischen acht und elf Jahre alt und spielen seit zwei Jahren zusammen. Im März werden weitere 17 Nachwuchsmusiker zum Schülerorchester 2 dazustoßen. Viel Beifall auch für das Schülerorchester 1 unter der Leitung von Björn Jakobs. Das 50-köpfige Nachwuchsorchester hat zwischen modernen Titeln aus "Pocahontas", "James Bond" und dem "Tanz der Vampire" auch ein Mozart-Medley gespielt, für das sie von den Zuhörern mit begeisterter Anerkennung überschüttet wurden. Mit zwei Stücken von Bert Appermont hat dann das "große" Blasorchester unter der Leitung von Holger Jakobs den zweiten Teil des Abends eröffnet. Der junge belgische Komponist Bert Appermont wird beim großen Galakonzert zum Jubiläum im Frühjahr eigenhändig den Taktstock des Orchestervereins übernehmen. Brausenden Beifall gab's auch für eine kleine Reise durch die Werke Kurt Weills, die von Peter Kleine Schaars für Harmonieorchester adaptiert wurden. Dann ein würdiger Showdown. Beim "Dragon Fight", der symphonischen Dichtung über dem Kampf eines Drachen gegen einen Riesen von Otto M. Schwartz, spuckte ein veritabler Drache sein Feuer von der Bühne der fast voll besetzten Glückaufhalle herunter. Das beeindruckende Urvieh von rund vier Metern Länge hat übrigens Kim Kerner gemeinsam mit dem Orchesternachwuchs aus Pappmaché gebaut. Und es hat bereits ein neues Heim gefunden, nämlich in der Wadgasser Grundschule. Gleich zwei Vereinsmitglieder erhielten die goldene Ehrennadel des Vereins. Die Brüder Harald und Werner Neumayer spielen seit 40 Jahren aktiv Tuba.