1. Saarland

Saarlands Beste für April gesucht

Saarlands Beste für April gesucht

Saarbrücken. Der Verein gegen sexuelle Ausbeutung von Mädchen unterstützt die Beratungsstelle "Nele" mit Hauptsitz in Saarbrücken. Seit nunmehr fast zehn Jahren ist der Verein der Träger der Beratungsstelle. Dort können unter anderem Mädchen und Frauen bis 20 Jahre nach sexuellen Übergriffen und sexueller Gewalt professionelle Hilfe bekommen

Saarbrücken. Der Verein gegen sexuelle Ausbeutung von Mädchen unterstützt die Beratungsstelle "Nele" mit Hauptsitz in Saarbrücken. Seit nunmehr fast zehn Jahren ist der Verein der Träger der Beratungsstelle. Dort können unter anderem Mädchen und Frauen bis 20 Jahre nach sexuellen Übergriffen und sexueller Gewalt professionelle Hilfe bekommen.

Fünf Frauen, die im Saarland leben, engagieren sich ehrenamtlich im Vereinsvorstand: eine Jugendbildungsreferentin, eine Bundestagsabgeordnete, eine Sozialpädagogin, eine kaufmännische Angestellte und eine Verwaltungsangestellte. "Wir organisieren die ganze Arbeit der Beratungsstelle", sagt die Vereinsvorsitzende Waltraud Jäger. Jedes Jahr muss der Verein 22 000 Euro aus eigenen Mitteln für "Nele" aufbringen. Dies gelingt dem Verein mit Geldspenden oder mit Einnahmen aus Benefiz-Veransaltungen. bera

Tel.: (0 13 79) 37 02 60 01

Eppelborn. Die Grundschule St. Martin in Bubach-Calmesweiler geht in Sachen "Integration" mit gutem Beispiel voran. Und zeigt, dass die Integration eines behinderten Schülers an einer Regelschule gelingen kann. "Die Zusammenarbeit zwischen Integrationshelferin, Integrationslehrerin und dem Schulumfeld verläuft sehr gut", sagt die stellvertretende Schulleiterin der Grundschule Eppelborn / Depandence Grundschule St. Martin Claudia Jordy.

Derzeit besucht der siebenjährige Jens Naumann, der mit Down-Syndrom geboren wurde die erste Klasse an der Grundschule St. Martin. Die Klassenkameraden von Jens Naumann aus Eppelborn-Calmesweiler nehmen regen Anteil an seiner Entwicklung, unterstützen ihn und anerkennen seine schulischen Lernerfolge mit spontanem Applaus. Inzwischen hat der Junge auch Freunde an seiner Schule gefunden. bera

Tel.: (0 13 79) 37 02 60 02

Saarbrücken. Als Natalia Meleva damals ins Saarland zog, suchte sie vergebens einen deutsch-russischen Verein. Eben einen solchen, den Verein "Russisches Haus" gründete sie selbst vor fünf Jahren. Über die Vereinsarbeit soll nicht nur der kulturelle Austausch zwischen Russland und Deutschland gefördert, sondern auch die Integration der Zuwanderer aus den ehemaligen Sowjetrepubliken verbessert werden.

Jüngst etwa reisten Mitglieder, Freunde des Vereins und die Vereinsvorsitzende Natalia Meleva nach Berlin und lernten beim Besuch des Bundestages ein Stück deutsche Demokratie kennen. Für den Verein ist aber ein ebenso wichtiges Anliegen die russische Kunst und Kultur im Saarland bekannt zu machen. Die 22 Vereinsaktiven organisieren im Regionalverband Saarbrücken Ausstellungen und Lesungen von russisch-sprachigen Künstlern und Autoren sowie Konzerte mit klassischer Musik. bera

Tel.: (0 13 79) 37 02 60 03

Vorschläge für "Saarlands Beste" senden Sie bitte an: Saarbrücker Zeitung, Stichwort: "Saarlands Beste", Gutenbergstraße 11-23, 66103 Saarbrücken.

 Der Verein in Berlin. Foto: Ver
Der Verein in Berlin. Foto: Ver
 G. Köper und W. Jäger. Foto: Ver
G. Köper und W. Jäger. Foto: Ver