1. Saarland

Saarlandpokal: Großrosseln raus, Karlsbrunn weiter

Saarlandpokal: Großrosseln raus, Karlsbrunn weiter

Regionalverband. Die Landesligisten Viktoria Hühnerfeld und SV Karlsbrunn, die Bezirksligisten SG Ensheim und SV Ludweiler sowie die A-Ligisten FC Türkijem Sulzbach und FC Rastpfuhl sind die einzigen Südsaar-Vereine unterhalb der Verbandsliga, die die ersten vier Runden im Fußball-Saarlandpokal überstanden haben und in die erste Pokal-Hauptrunde eingezogen sind

Regionalverband. Die Landesligisten Viktoria Hühnerfeld und SV Karlsbrunn, die Bezirksligisten SG Ensheim und SV Ludweiler sowie die A-Ligisten FC Türkijem Sulzbach und FC Rastpfuhl sind die einzigen Südsaar-Vereine unterhalb der Verbandsliga, die die ersten vier Runden im Fußball-Saarlandpokal überstanden haben und in die erste Pokal-Hauptrunde eingezogen sind.Ensheim hat sich in der letzten Zwischenrunde zu Hause mit 4:3 gegen den Landesligisten VfR Saarbrücken durchgesetzt. Hühnerfeld hat beim heimstarken Bezirksligisten SC Großrosseln mit 3:2 gewonnen. Karlsbrunn gewann das Lokalderby beim A-Ligisten SC Ay Yildiz mit 4:2. Ludweiler setzte sich mit einem hart erkämpften 4:2 beim A-Ligisten ATSV Saarbrücken durch. Türkijem Sulzbach deklassierte Ligakonkurrent SV Scheidt mit 6:2.Für die größte Sensation sorgte der FC Rastpfuhl, der den zwei Klassen höher spielenden Landesligisten Sportfreuden Saarbrücken mit 2:1 aus dem Pokal warf. Die erste Hauptrunde wird am Mittwoch, 1. Oktober, ausgetragen. Dabei greifen erstmals die Verbandsligisten ins Geschehen eingreifen. dg