1. Saarland

Saarlandliga: Aufsteiger FV Lebach bleibt in der Erfolgsspur

Saarlandliga: Aufsteiger FV Lebach bleibt in der Erfolgsspur

Lebach. Drei Spiele, sieben Punkte. Der FV Lebach hat nach dem Aufstieg in die Fußball-Saarlandliga einen nahezu perfekten Start hingelegt. Am Samstag setzte sich der FVL vor 250 Zuschauern im Stadion an der Dillinger Straße mit 1:0 (1:0) gegen den 1. FC Reimsbach durch. Garant für den Erfolg war dabei die Abwehrreihe der Rot-Schwarzen

Lebach. Drei Spiele, sieben Punkte. Der FV Lebach hat nach dem Aufstieg in die Fußball-Saarlandliga einen nahezu perfekten Start hingelegt. Am Samstag setzte sich der FVL vor 250 Zuschauern im Stadion an der Dillinger Straße mit 1:0 (1:0) gegen den 1. FC Reimsbach durch. Garant für den Erfolg war dabei die Abwehrreihe der Rot-Schwarzen. "Die Defensivarbeit war hervorragend", lobte FVL-Spielertrainer Georg Müller. Der Ex-Reimsbacher Marko Hunecker, Neuzugang Jens Schneider, Franz Brück und Thomas Faijferek, der für den verletzten Johannes Hoffmann spielte, ließen fast keine Chancen der Gäste zu. Und in der Offensive war Lebach stets gefährlich, wenn die Theelstädter auch weniger Ballbesitz hatten als der Gegner. "Vorne haben wir so viel Qualität, dass wir immer für ein Tor gut sind", weiß Müller. Der Siegtreffer für den FVL fiel bereits in der 16. Minute. Mirco Frischmann, der vergangene Woche beim 4:1-Sieg in Perl-Besch einen Hattrick erzielt hatte, glänzte dieses Mal als Vorbereiter. Er spielte den Ball steil in den Strafraum zu Daniel Thewes, der drehte sich um seinen Gegenspieler und schoss aus neun Metern flach ein. Bereits drei Minuten zuvor hatte Thewes per Kopf getroffen, dieses Tor wurde wegen einer Abseitsstellung aber nicht gegeben. Um den Sieg zittern musste Lebach noch einmal in der 75. Minute. Da hatte Reimsbach die größte Ausgleichschance. Doch Michael Schäfer scheiterte aus acht Metern an FVL-Spielertrainer Georg Müller im Tor. Müller zeigte sich nach dem Spiel hochzufrieden mit dem Saisonstart seiner Mannschaft. "Es macht Spaß im Moment. Die Jungs ziehen gut mit und sind richtig heiß." sem

Am RandeAuch Saarlandligist VfB Dillingen war erfolgreich. Die Hüttenstädter feierten in Riegelsberg mit einem 3:1-Erfolg den ersten Saisonsieg. Dabei hatte es für den VfB nicht gut begonnen: Nach einer Ecke brachte Kai Reinhard den FC Riegelsberg vor 200 Zuschauern in der 25. Minute in Führung. Fünf Minuten später stoppte FCR-Schlussmann Sven Gierke den Dillinger Jens Gerlach mit einem Foul im Strafraum. Gierke sah Rot, und Daniel Meyer verwandelte den Strafstoß zum 1:1. Kurz vor der Pause brachte Juri Dil dann Dillingen nach einem gelungenen Spielzug in Führung. Fünf Minuten nach der Pause musste auch ein VfB-Akteur zum Duschen: Pascal Theis sah wegen einer angeblichen Schwalbe Gelb-Rot. Trotzdem erhöhte Dillingens Neuzugang Yannik Schetter noch auf 3:1 (67.). sem