| 21:40 Uhr

Zwischen Gondwana und Laurasia

Dorf im Bohnental. Zu einer geologischen Exkursion durch das Bohnental in den Landkreisen Saarlouis und St. Wendel lädt der Naturpark Saar-Hunsrück in Kooperation mit dem Heimatmuseum Neipel interessierte Fachleute der Naturpark-Region ein. Am Sonntag, 8

Dorf im Bohnental. Zu einer geologischen Exkursion durch das Bohnental in den Landkreisen Saarlouis und St. Wendel lädt der Naturpark Saar-Hunsrück in Kooperation mit dem Heimatmuseum Neipel interessierte Fachleute der Naturpark-Region ein. Am Sonntag, 8. November, zehn bis 14 Uhr, führt Eric Glansdorp durch das im Erdzeitalter Perm entstandene charakteristische Rotliegende im nördlichen Saarland. In Kurzvorträgen entlang des Weges werden die Entstehungsprozesse, die zur Ablagerung der verschiedenen Gesteine im Bohnental führten, veranschaulicht. Die Wanderung führt von Dorf im Bohnental aus durch eine mächtige Lavadecke mit ihren Bausteinaufschlüssen, den sogenannten Mandelsteinen, hinauf auf die kiesigen Sedimente der Langheck und zurück ins Tal zum Aufschluss der "Savelkaul", der ehemals der Sandgewinnung diente. Von dort aus weiter zur "Rötelkaul" und vorbei an einem Kalkabbaubereich hin zum ehemaligen Achatabbau zwischen Neipel und Scheuern. Nach einem Kurzbesuch der geologischen Abteilung des Heimatmuseums in Neipel führt die Strecke vorbei an kleineren Aufschlüssen zurück zum Ausgangspunkt der Exkursion. Die Wanderstrecke mit stärkeren Steigungen beträgt etwa zehn Kilometer. Treffpunkt ist die Alten Schule in Schmelz-Dorf im Bohnental. Als Ausrüstung werden festes Schuhwerk und witterungsangepasste Kleidung empfohlen. Die Teilnahme an der Expertenexkursion ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. red/abEine Anmeldung bei der Naturpark-Geschäftsstelle, Tel. (06503) 921 40 ist zu empfehlen.