| 16:00 Uhr

Kampf gegen Flammen
Zwei Verletzte nach Feuer in Püttlinger Wohnhaus

Die Feuerwehr konnte das Übergreifen des Feuers auf den Dachstuhl verhindern.
Die Feuerwehr konnte das Übergreifen des Feuers auf den Dachstuhl verhindern. FOTO: dpa / Paul Zinken
Püttlingen. Die genaue Brandursache und Schadenshöhe stehen noch nicht fest. Von Christine Kloth
Christine Kloth

Bei einem Wohnhausbrand in Püttlingen sind am Montagnachmittag ein Hausbewohner und ein Feuerwehrmann leicht verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stand eine Doppelgarage in der Köllertalstraße beim Eintreffen der Einsatzkräfte um 16.20 Uhr in Flammen. Zudem drang durch die offene Haustür starker Qualm vom Anwesen nach draußen. Die beiden Hausbewohner befanden sich bereits vor dem Haus. Während der Löscharbeiten mussten die angrenzenden Anwesen geräumt und die Köllertalstraße voll gesperrt werden. Die Feuerwehr, so die Polizei, konnte das Übergreifen des Feuers auf den Dachstuhl verhindern. Durch den Brand wurde die Doppelgarage völlig zerstört. Die Flammen griffen auch auf den Kellerraum über. Die Wohnräume sind wegen der starken Rauchentwicklung nicht mehr bewohnbar. Die genaue Brandursache und Schadenshöhe stehen noch nicht fest.