| 20:35 Uhr

Saarlands Beste
Zugewandt und mit offenen Ohren besuchen sie Jubilare

Die Männer und Frauen des Besuchsdienstkreis hören gerne die Erzählungen der Geburtstagskinder.
Die Männer und Frauen des Besuchsdienstkreis hören gerne die Erzählungen der Geburtstagskinder. FOTO: Thomas Seeber
Saarbrücken. SZ-Leser wählen den Besuchsdienstkreis der evangelischen Gemeinde aus Herrensohr und Elke Maile zu Saarlands Besten im Monat Oktober. Von Benjamin Rannenberg

Der Besuchsdienstkreis der evangelischen Kirchengemeinde Dudweiler-Herrensohr lebt seit 20 Jahren das christliche Miteinander. Für dieses außergewöhnliche Engagement wählten jetzt die SZ-Leser das Team des Besuchsdienstkreises zur „Saarlands Besten“-Gruppe im Oktober. Elf Frauen und vier Männer besuchen Mitglieder der Kirchengemeinde ab 80 Jahre anlässlich ihres Geburtstags. Die Geburtstagsjubilare erhalten zu diesem Anlass eine gestaltete Karte und ein kleines Lesegeschenk.


„In der Besuchsdienstarbeit erleben wir oft, wie Menschen aus ihrer Vergangenheit erzählen, auch von ihren Nöten, Träumen und Hoffnungen“, berichtet Horst Graj, der die ehrenamtliche Leitung innehat. Der frühere Malermeister ist seit der ersten Stunde in dem Besuchsdienstkreis aktiv. Er machte während seiner Berufstätigkeit die Erfahrung, dass die Menschen meist für persönliche Gespräche offen waren. Und froh, wenn ihnen jemand zuhörte. Die Arbeit sei für ihn so erfüllend, dass er sie keinesfalls missen möchte, sagt Graj.

Überhaupt sind aufmerksames Zuhören und absolute Diskretion wichtig für die, die sich im Besuchsdienstkreis engagieren. Die Aktiven im Besuchsdienst bringen Zeit für die Altersjubilare mit, damit man ohne Hektik ins Gespräch kommt. Ein wichtiger Punkt sei auch, so Graj, dass die Menschen wieder Kontakt zur Kirchengemeinde wie zur Kirche überhaupt knüpfen. Zwischen 45 und 50 Altersjubilbare besucht das Team jeden Monat zu Hause sowie in Pflege- und Altenheimen. „Manche öffnen die Tür und fragen zunächst einmal, ob sie wirklich Geburtstag haben“, schildert Graj die Reaktion einiger Jubilare. Trotzdem freuten sich letztlich alle über den freundlichen Besuch. Der Besuchsdienstkreis steht offen für weitere Frauen und Männer, die sich entschließen mitzumachen. „Es wäre schön, wenn sich unserem Team weitere Frauen und Männer anschließen würden“, sagt der Leiter. Denn mit entsprechender Verstärkung könnte das Aktiven-Team die Geburtstagsjubilare ab 75 Jahren besuchen. Jeden letzten Dienstag im Monat um 16 Uhr trifft sich der Besuchsdienstkreis im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in der Martin-Luther-Straße 9 in Saarbrücken-Dudweiler. Zusammen mit Pfarrerin Marie-Luise Jaske-Steinkamp und Pfarrer Heiko Poersch planen sie bei diesen Treffen die nächsten Besuche und reflektieren über die Arbeit im Besuchsdienst.