| 20:20 Uhr

Zündend und umwerfend

 Sarah Bubolz spielte die "Aphrodite". Foto: B & K
Sarah Bubolz spielte die "Aphrodite". Foto: B & K
Gehweiler. Tolle Tänze in faszinierenden Kostümen, zündende Büttenreden und umwerfende Sketche waren die Trümpfe der Sitzung des KV Gehweiler. Die frohe Narrenschar war begeistert und stellte mit Beifallstürmen die proppenvolle Narrhalla auf den Kopf. Es ist schon erstaunlich, welche Macht Prinz Karneval in dem 640-Seelen-Dorf in Gehweiler hat Von SZ-Mitarbeiter Oswin Sesterheim

Gehweiler. Tolle Tänze in faszinierenden Kostümen, zündende Büttenreden und umwerfende Sketche waren die Trümpfe der Sitzung des KV Gehweiler. Die frohe Narrenschar war begeistert und stellte mit Beifallstürmen die proppenvolle Narrhalla auf den Kopf. Es ist schon erstaunlich, welche Macht Prinz Karneval in dem 640-Seelen-Dorf in Gehweiler hat. Sitzungspräsident Henning Fries und sein Vize, Lars Haßdenteufel, führten nach dem Motto "Dschungel" mit viel Witz und Humor durch das bunte Programm. Als Prinzenpaar grüßten Andreas Gerhart und seine Lieblichkeit Sarah Meiser. Der Prinz rechnete in seiner Proklamation mit der gescheiterten "Jamaika-Koalition" ab "Der schwarze Peter jedoch war gewitzt, hat mol schnell nach Karlsruhe gespitzt. Ruckzuck und ohne viel Worte, verließ er unsere schöne saarländische Orte."Mit den sechsjährigen Lea Bubholz und Rebecca Geißler war zum ersten Mal auch ein Mini-Tanzpaar auf dieser Bühne aufgeboten worden, das ebenso wie das Tanzpaar Leslie Uhl und Marvin Geisenhainer mit viel Elan über die Bühne wirbelte. Ihren Spaß von der Seele tanzten sich auch die Minigarde, Prinzengarde und Präsidentengarde. Eisbrecher in der Bütt war Torsten Gierend, der als Wissenschaftler die neueste Studie über den deutschen Handwerksmeister mit viel spaßigen Neuigkeiten vorstellte. Die zehnjährigen Ida Nilius und Simon Schwan standen zum ersten Mal in der Bütt und plauderten über ihre lustigen Erlebnisse aus dem Elternhaus. "Papa ist ein Angsthase, jedes Mal, wenn die Mama nicht da ist, geht er zur Nachbarin". Auch sie bewiesen, dass es dem 1955 gegründeten Karnevalverein Gehweiler um den Nachwuchs nicht Bange sein muss. Es "Hilde und Katche" (Henning Fries und Timo Fritz) ließen als geplagte Ehefrauen allerhand Erlebtes vom Stapel. Das Showballett des Vereins zeigte sich in einem zackigen Michael-Jackson-Spezial. Weiter ging es in der Bütt mit "Aphrodite" (Sarah Bubolz). Sie meldete sich mit ihrem Astralkörper bei einer Singlebörse an, landete dann mit Kittelschürze und Gummistiefel bei "Bauer sucht Frau" und zuletzt doch in Gehweiler. Die Überraschung war perfekt, als plötzlich die "Alsfasser Nebenkrähen" erschienen und aus Sister Act mit Whoopi Goldberg "Follow Me" sangen und tanzten. Musikus Tommy heizte mit Schunkelliedern die Stimmung weiter an. Der alljährlich zu Silvester im Fernsehen zu sehende und immer noch sehr beliebte Sketch "Dinner for One" war diesmal in die Gehweiler Fastnacht verlegt worden. James (Lisa Hackel) und Miss Sophie (Sarah Meiser) wussten den typisch englischen Humor in dieser Szene haargenau umzusetzen.


Lars Haßdenteufel zitierte mit viel Klamauk und Kokolores aus dem berühmten Maja-Kalender den Weltuntergang. Und noch einmal betrat Sarah Bubolz die Narrenbühne. Diesmal erzielte sie von ihrem reichen Bobby aus dem Seniorenheim. "Ich mach es ihm so schön, wie ich nur kann, fahr ihn mit dem Rollstuhl auch mal ans Fenster ran. Denn wenn man kein Geld hat und Not, bleibt man bei so etwas bis zum Tod." Das Debüt in der Fastnacht war Newcomer Sarah Bubolz vollgelungen. Das "I-Tüpfelchen" im Programm setzte dann das schwarz-weiße Männerballett "Unsinn".

Die nächste Galaprunksitzung des Gehweiler Karnevalvereins findet am Samstag, 11. Februar, 20.11 Uhr im Bürgerhaus statt.



Auf einen Blick

Die Mitwirkenden:Elferrat: Henning Fries, Lars Haßdenteufel, Alexander Mohr, Sandra Uhl, Paul Poss, Carlo Blinn, Peter Bauer, Daniel Cavelius, Manuel Klemm, Tim Greif. Minigarde: Lilly Bauer, Celine Backes, Lea Bubolz, Rebecca Geißler, Elena Stoll, Emely Stepphuhn, Luisa Schröck, Louisa Bauer, Ida Nilius, Jasmin Stängler, Selina Schmitt, Trainerinnen: Lisa Piro, Tamara Gerhart. Prinzengarde: Leslie Uhl, Angela Zuschlag, Julie Kumm, Michelle Dupre, Janine Schweig. Trainerinnen: Tamara Thomm, Sabrina Mei. Präsidentengarde: Sarah Gerhart, Lisa Hackel, Tamara Gerhart, Sabrina Mei, Tamara Thomm, Sarah Meiser, Michelle Zuschlag, Nadja Konrad, Marvin Geißenhainer, Lisa Piro. Trainerin: Sarah Gerhart. Alsfasser Nebenkrähen:Julia Echfelder, Dagmar Jung, Ulla Engel, Bernd Schwan, Jaqueline Thomme, Uschi Vierhaus, Petra Feuerstein, Rosita Fuchs (Whoopi) Anette Roth (Trainerin). Männerballett: Lars Haßdenteufel, Michéle Chiliberti, Paul Poss, Tim Greif, Carlo Blinn, Sandra Uhl, Daniel und Patrick Cavelius. Trainerinnen: Steffi Seibert und Julia Becker. Prinzenpaar: Sarah Meiser/Andreas Gerhart. Tanzpaar: Leslie Uhl/Marvin Geisenhainer. Trainerin: Lisa Hacke. Mini-Tanzpaar: Lea Bubolz/Rebecca Geisler. Trainerin: Sarah Bubolz. Herold: Manuel Klemm. Sketch: Lisa Hackel, Sarah Meiser (Dinner for One). Büttenredner: Henning Fries, Timo Fritz, Ida Nilius, Simon Schwan, Thorsten Gierend, Sarah Bubolz, Gaby Müller. Hausmusiker: Tommy. Technik. Carlo Blinn, Alexander Mohr, Helfer hinter der Bühne: Tim Greif. se