| 20:21 Uhr

Zickenalarm im Gemeindesaalbau

Die Jugendgarde der Ri-Ra-Rutsch in Schwalbach mit ihrem Schautanz "Clown." Foto: Heike Theobald
Die Jugendgarde der Ri-Ra-Rutsch in Schwalbach mit ihrem Schautanz "Clown." Foto: Heike Theobald
Schwalbach. Zickenalarm im Gemeindesaalbau Schwalbach. Und dass es dabei nicht immer nur Mädels sind, die sich als Zicken präsentieren, zeigte das Programm der Ri-Ra-Rutsch aus Schwalbach, als der Karnevalsverein am Samstag zur Kappensitzung einlud. Jede Menge Narretei sorgte für Angriffe auf die Lachmuskeln, die Tanzeinlagen für Begeisterung beim Publikum

Schwalbach. Zickenalarm im Gemeindesaalbau Schwalbach. Und dass es dabei nicht immer nur Mädels sind, die sich als Zicken präsentieren, zeigte das Programm der Ri-Ra-Rutsch aus Schwalbach, als der Karnevalsverein am Samstag zur Kappensitzung einlud. Jede Menge Narretei sorgte für Angriffe auf die Lachmuskeln, die Tanzeinlagen für Begeisterung beim Publikum.Zur Tradition der Ri-Ra-Rutsch gehört es, am Galaabend Bürger für ihr außerordentliches Engagement zu ehren. Der Berthold-Philippi-Orden ging in diesem Jahr an Siegfried Weidemann vom Kinderschutzbund Schwalbach.



Als Neulinge in der Bütt kamen sie als zwei Zicken bereits bei der Regionalkappensitzung des Regionalverbandes Saarländischer Karnevalsvereine Saarlouis/Lebach gut an: Anne Purper und Eva Maria Altmaier nahmen in der Bütt die Gelegenheit wahr, aus dem Nähkästchen zu plaudern, als sie auf dem Weg nach "Malle" waren.

Sie gaben dabei einen Einblick in ihr Reisegepäck, erzählten aus dem Berufsleben und demonstrierten, dass es nicht von Vorteil ist, mit dem Keuschheitsgürtel durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen zu gehen.

Männer dürfen auch gerne mal Zicke spielen, vielleicht auf ihre eigene Art, wie es "Da Hamp" aus Bous seit vielen Jahren schon in der Schwalbacher Bütt zeigt. Der Zahn der Zeit nagte am Hamp und mit Blick in den Spiegel ging für ihn der Ärger erst richtig los. Da Lack ist ab, jammerte er. "Kennen da dat, wenn de moins uffstehschd un da Kreislauf einfach lein bleifd", schimpfte Hamp im gepflegten Platt. Und haute danach einen Kalauer nach dem anderen raus. "Et Sackduch woar nass vor Lachen", erklärte Bürgermeister Hans-Joachim Neumeyer in der Pause.

Kleine niedliche Zicken waren es, die den Abend durch ihre Tänze versüßten. Da verzückte die Jugendgarde mit ihrem Schautanz "Clowns", die Juniorengarde ließ es als Zombies im Schautanz gruselig werden.

Die geballte Narretei hielt im Gemeindesaalbau bis weit nach Mitternacht an. hth

Auf einen Blick

In der Bütt standen: Roger Wassmuth, Anne Purper und Eva Maria Altmaier vom KV Rot-Weiß Reisbach, Dieter Simon von den Hampitania Bous, Elli Majan und Susanne Reinhart, Toni Caramazza und Patrick Hof vom KV "Die Bollen" Hülzweiler.

Tanz: Die Jugend- und Juniorengarde, die Hupfdohlen, die Chillies, der Karneval- und Tanzsportverein. Gesang: De Hütchen, Revo Boys. hth