Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:12 Uhr

Zeitreise für Kinder in die Welt der Kelten

Homburg/Reinheim. Der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim entführte dieser Tage die kleinen Besucher in einer Zeitreise mit zahlreichen Mitmachaktionen in die Welt der Kelten. Organisiert wurde die Ferienfreizeit durch die Gesellschaft für Aus- und Weiterbildung des Saarpfalz-Kreises (GAW) im Rahmen der freiwilligen Ganztagsschule

Homburg/Reinheim. Der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim entführte dieser Tage die kleinen Besucher in einer Zeitreise mit zahlreichen Mitmachaktionen in die Welt der Kelten. Organisiert wurde die Ferienfreizeit durch die Gesellschaft für Aus- und Weiterbildung des Saarpfalz-Kreises (GAW) im Rahmen der freiwilligen Ganztagsschule. Zahlreiche Schüler der Grund- und Gesamtschule Bexbach, des Christian-von-Mannlich-Gymnasiums Homburg sowie der Gesamtschule Gersheim konnten vier Tage lang spielerisch die Welt der Kelten und in den Alltag der Vorfahren eintauchen. Sie erlernten zunächst den Umgang mit dem Feuerstein, da das tägliche Mittagessen stets über der offenen Flamme im Keltendorf "Taradunum" zubereitet wurde, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters. Große Begeisterung fanden die kleinen Besucher im Bogenbauen. Unter fachmännischer Anleitung baute sich jeder Feriengast einen eigenen Bogen. Nach zahlreichen Arbeitsschritten erlernten die Kinder die Technik des Bogenschießens. Hierbei wird sowohl die Körperbeherrschung als auch die Zielgenauigkeit geschult. Die Mädchen waren begeistert von der Technik des Filzens. Sie fertigten sich farbenfrohe Armbänder und Haargummis an. Des Weiteren standen zahlreiche Mal- und Bastelaktionen auf dem Programm. Die gefertigten Gegenstände konnten mit nach Hause genommen werden. Ziel der Erlebniswoche war es, spielerisch das Interesse der Kinder für unsere Vergangenheit und Ursprung zu wecken. red