| 20:29 Uhr

Wundrack verlängert in Dillingen

Jean-Paul Wundrack gibt beim VfB weiter die Richtung vor. Foto: mischa
Jean-Paul Wundrack gibt beim VfB weiter die Richtung vor. Foto: mischa
Dillingen. Fußball-Saarlandligist VfB Dillingen hat die ersten Weichen für die kommende Saison gestellt. Trainer Jean-Paul Wundrack hat seinen Vertrag für die Spielzeit 2013/14 verlängert. "Jean-Paul kommt in der Mannschaft gut an. Zudem macht er ein abwechslungsreiches Training, bei dem alles Hand und Fuß hat", nennt VfB-Chef Josef Schya die Gründe für die Vertragsverlängerung

Dillingen. Fußball-Saarlandligist VfB Dillingen hat die ersten Weichen für die kommende Saison gestellt. Trainer Jean-Paul Wundrack hat seinen Vertrag für die Spielzeit 2013/14 verlängert. "Jean-Paul kommt in der Mannschaft gut an. Zudem macht er ein abwechslungsreiches Training, bei dem alles Hand und Fuß hat", nennt VfB-Chef Josef Schya die Gründe für die Vertragsverlängerung. Wundrack hatte die Mannschaft Ende September übernommen, nachdem der erst zu Saisonbeginn gekommene Norbert Groß zurückgetreten war.Darüber hinaus gab es in der Winterpause Veränderungen im Kader der Hüttenstädter. Fünf neue Spieler sind gekommen, zwei haben den Verein verlassen. Bekanntester Neuzugang ist Pascal Biver. Der Defensivspieler, der schon beim SV Mettlach und der SG Perl-Besch kickte, kommt vom luxemburgischen Zweitligisten FC Wormeldange. Von Wundracks Ex-Club SC Ay Yildiz Völklingen hat sich Mittelfeld-Akteur Mehmet Guen den Hüttenstädtern angeschlossen. Vom ATSV Saarbrücken kommt zudem Verteidiger Munir Berkani. Die Brüder Janusz und Adam Pater, die als Ergänzungsspieler vorgesehen sind, waren zuletzt bei der FSG Bous. Verlassen hat den VfB dagegen mit Ze Mario Brito da Silva ein Stammspieler. "Er ist kürzlich Vater geworden und möchte fußballerisch kürzer treten", berichtet Schya. Ze Mario hat sich dem ATSV Saarbrücken angeschlossen. Nicht mehr im VfB-Kader ist auch Ergänzungsspieler Dennis Staub, der zum VfB Differten gewechselt ist.



Während Biver und die Pater-Brüder noch nicht für Dillingen spielberechtigt sind, werden Muni und Guen sich wohl bei dem an diesem Samstag beginnenden Masters-Qualifikationsturnier des VfB erstmals in der Halle präsentieren. Dillingen würde dort gerne zumindest wie im Vorjahr das Halbfinale erreichen. Titelverteidiger ist der FV Diefflen, der auch in diesem Jahr als heißer Siegkandidat gilt. sem

Auf einen Blick

Das 25. Pink & Wagner Hallenturnier des VfB Dillingen in der Sporthalle West (45 Wertungspunkte):

Vorrunde: Gruppe 1 (Samstag ab 13.30 Uhr): VfB Dillingen, SC Reisbach, SG Rehlingen-Fremersdorf, FC Beckingen. Gruppe 2 (Samstag ab 14.04 Uhr): FV Siersburg, SSV Pachten, SV Düren-Bedersdorf, SV Biringen-Oberesch. Gruppe 3 (Samstag ab 16.54 Uhr): 1. FC Reimsbach, SV Losheim, SV Hülzweiler, VfB Dillingen II. Gruppe 4 (Samstag ab 17.28 Uhr): FV Diefflen, SG Körprich-Bilsdorf, SG Nalbach-Piesbach, DJK Dillingen.

Endrunde: Zwischenrunde mit den beiden Ersten jeder Vorrundengruppe am Sonntag ab 14 Uhr, danach Halbfinale ab 17.50 Uhr, Spiel um Platz drei (18.30 Uhr) und Finale um 18.55 Uhr. sem