Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:15 Uhr

Wölfe-Nachwuchs zieht ins Endturnier ein

Die A-Jugend der SG TuS Brotdorf/HSV Merzig-Hilbringen mit Trainer Thomas Schmitt (hinten links) und Torwart-Trainer Johannes Moritz. Foto: Dillschneider
Die A-Jugend der SG TuS Brotdorf/HSV Merzig-Hilbringen mit Trainer Thomas Schmitt (hinten links) und Torwart-Trainer Johannes Moritz. Foto: Dillschneider
Merzig. Die A-Jugend-Handballer der SG TuS Brotdorf/HSV Merzig-Hilbringen haben sich für das Endturnier um die Bromelain-Pos-Challenge qualifiziert

Merzig. Die A-Jugend-Handballer der SG TuS Brotdorf/HSV Merzig-Hilbringen haben sich für das Endturnier um die Bromelain-Pos-Challenge qualifiziert. Im Halbfinale des Saarlandpokal-Wettbewerbs besiegten die jungen Wölfe den Saarlandliga-Rivalen TV Homburg in der Seffersbachhalle Brotdorf mit 19:16 (9:10) und sicherten sich vor 200 begeisterten Fans ihr Ticket für das Final-Four in der Sporthalle Marpingen. Der Termin steht noch nicht fest, die Gegner schon. Im Saarlandpokal-Endturnier (Modus: jeder gegen jeden) muss sich der erfolgreiche Nachwuchs der SG TuS Brotdorf/HSV Merzig-Hilbringen mit Bundesligist HSG Völklingen und den RPS-Oberligisten HG Saarlouis und HSG Fraulautern-Überherrn messen, gilt dabei allerdings als krasser Außenseiter. ros