| 20:15 Uhr

Wo viele Menschen versorgt werden

Autoübergabe vor der KSK-Geschäftsstelle Wadgassen (von rechts): Margit Bay, Stephan Eisenbart, Herbert Rupp, Robert Steinmeier, Ernst Bleses und Karin Bollbach. Foto: KSK
Autoübergabe vor der KSK-Geschäftsstelle Wadgassen (von rechts): Margit Bay, Stephan Eisenbart, Herbert Rupp, Robert Steinmeier, Ernst Bleses und Karin Bollbach. Foto: KSK
Wadgassen. Auch die Caritas-Sozialstation Wadgassen-Überherrn profitiert von den Erlösen der Kreissparkasse (KSK) Saarlouis aus dem Gewinnsparen beim Sparverein Saarland. So übergab KSK-Vorstandsmitglied Stephan Eisenbart jetzt einen Peugeot Partner an die Sozialstation-Mitarbeiterinnen Margit Bay und Karin Bollbach. Das geräumige Auto soll auch zum Transport behinderter Menschen dienen

Wadgassen. Auch die Caritas-Sozialstation Wadgassen-Überherrn profitiert von den Erlösen der Kreissparkasse (KSK) Saarlouis aus dem Gewinnsparen beim Sparverein Saarland. So übergab KSK-Vorstandsmitglied Stephan Eisenbart jetzt einen Peugeot Partner an die Sozialstation-Mitarbeiterinnen Margit Bay und Karin Bollbach. Das geräumige Auto soll auch zum Transport behinderter Menschen dienen.Nun verfügt die Sozialstation über 32 Dienstfahrzeuge. Mit 58 Frauen und vier Männern versorgt die Sozialstation täglich 480 meist ältere Menschen in den Gemeinden Wadgassen, Überherrn, Wallerfangen und Rehlingen-Siersburg. Das Angebot umfasst inzwischen auch die Vor-Ort-Betreuung von Demenzkranken sowie einen ehrenamtlichen mobilen Hospizdienst. Dem Dank schloss sich auch Herbert Rupp, Vorsitzender des Fördervereins der Caritas-Sozialstationen, an. red