| 20:16 Uhr

Wo bleibt die Lebensqualität?

Mg-obi-leserbrief

Belästigungen



Wo bleibt die Lebensqualität?

Zu: "Spatenstich zum Baugebiet Bornwiese", SZ vom 25. Januar

Die Freude über den Spatenstich zum Baugebiet in der Bornwiese in Orscholz ist sicher nur einseitig. Die Anlieger der Wohnungen des "Betreuten Wohnens" in der Alfred-Becker-Straße sind sicher nicht erfreut. Im Gegenteil. Sie sind sehr besorgt. Nachdem sie fast ein Jahr lang beim Bau der beiden Wohnblocks in der Alfred Beckerstraße, mit 27 Wohnungen, Baulärm, Schmutz und weiteren, manchmal unerträglichen Belästigungen, vor allem durch den Maschinenverkehr in der schmalen, eingeengten Stichstraße erdulden mussten, geht es jetzt weiter. Die alten, meist behinderten Anwohner fühlen sich betrogen, um ihre versprochene gute Lebensqualität. "Ruhige Wohnlage im Luftkurort Orscholz, dort, wo andere Urlaub machen". Dieser Werbespruch ist für sie zur Farce geworden.

Bis der Kindergarten und alle 23 Wohnhäuser gebaut sind, vergehen bestimmt mehr als ein Jahr. Alte Menschen aber haben kein Jahr zu verschenken. Zu bedauern ist, dass durch diesen Bebauungsplan wertvolles Areal für eine Erholungsfläche, im Sinne des heilklimatischen Kurortes für immer verloren ist.

Gisela Bley, Orscholz