| 23:20 Uhr

Winterberg wird nicht privatisiert

 Winterberg-Klinikum. Foto: bub
Winterberg-Klinikum. Foto: bub
Saarbrücken. Die Privatisierung des städtischen Klinikums Saarbrücken ist offenbar vom Tisch. Nach SZ-Informationen wird das dazu vom Saarbrücker Stadtrat in Auftrag gegebene Gutachten empfehlen, das Winterbergkrankenhaus weiter in städtischer Regie zu führen

Saarbrücken. Die Privatisierung des städtischen Klinikums Saarbrücken ist offenbar vom Tisch. Nach SZ-Informationen wird das dazu vom Saarbrücker Stadtrat in Auftrag gegebene Gutachten empfehlen, das Winterbergkrankenhaus weiter in städtischer Regie zu führen. Offiziell soll die Studie, an der Mitarbeiter des Bayreuther Volkswirtschafts-Professors Peter Oberender arbeiten, im September der Öffentlichkeit vorgestellt werden.


Gestern bescheinigte der saarländische Gesundheitsminister Professor Gerhard Vigener dem Klinikum, dass es "zu den starken Gesundheitsanbietern im Land" gehöre. Nach einem Gedankenaustausch mit Klinik-Geschäftsführerin Susann Breßlein, sprach der Minister von "einer sehr erfreulichen Entwicklung" des Klinikums. Der Minister habe zwar deutlich gemacht, dass es im Saarland zu viele Krankenhausbetten gebe, sagt Breßlein. Zu Standorten, an denen die Bettenzahl verringert werden soll, wollte sich Vigener gestern aber nicht äußern. Das Winterbergkrankenhaus sieht sie abgesichert. ols