| 14:50 Uhr

Wetteraussichten
Erst regnerisch, dann sonnig an Saar, Rhein und Mosel

 Für den Anfang der kommenden Woche ist Regen vorhergesagt. In der zweiten Wochenhälfte soll sich die Sonne wieder blicken lassen. (Symbolbild)
Für den Anfang der kommenden Woche ist Regen vorhergesagt. In der zweiten Wochenhälfte soll sich die Sonne wieder blicken lassen. (Symbolbild) FOTO: dpa / Frank Rumpenhorst
Offenbach. Auf Regen folgt Sonnenschein - darauf dürfen sich die Menschen im Saarland und in Rheinland-Pfalz in der kommenden Woche freuen. dpa/lrs

„In der zweiten Hälfte der Woche dürfte es richtig frühlingshaft werden“, sagte Lars Kirchhübel vom Deutsche Wetterdienst (DWD). Aber zunächst bleibt es ungemütlich an Saar, Mosel und Rhein. So startet der Sonntag mit dicken Wolken und Schauern. In Hochlagen ist mit Schneeschauern, stürmischen Böen und Gewittern zu rechnen, wie der DWD-Meteorologe sagte. Die Temperaturen erreichen höchstens 13 Grad.


In der Nacht zum Montag wird es in höheren Lagen frostig, es besteht Glättegefahr. Der Tag startet regnerisch und die Temperaturen erreichen höchstens 10 Grad. Es bleibt windig. In der Nacht zu Dienstag sinken die Temperaturen auf minus 3 Grad. Es kann glatt werden. Im Laufe des Tages lockert sich der Himmel auf, die Höchsttemperaturen liegen bei 10 Grad.

Am Mittwoch zieht ein Frühlingshoch von Westen nach Mitteleuropa. Davon profitieren auch die beiden westlichen Bundesländer, wie Kirchhübel sagt. „Wir erwarten für die zweite Wochenhälfte viel Sonnenschein und Temperaturen bis zu 20 Grad“.