| 21:19 Uhr

Wer sind Saarlands Beste im Mai?Drei Vorschläge - nur einer kann gewinnen

Saarbrücken. An der Förderung von Nachwuchsspielern liegt ihm viel. Der Fußballverein 1. FC Saarbrücken versucht alle Mitglieder zwischen vier bis 18 Jahren zu fördern. "Unsere Aufgabe besteht darin, dass wir jeden Spieler fördern, dass er dorthin kommt", sagt "Jugend"-Abteilungsleiter, Hans-Peter Jene

Saarbrücken. An der Förderung von Nachwuchsspielern liegt ihm viel. Der Fußballverein 1. FC Saarbrücken versucht alle Mitglieder zwischen vier bis 18 Jahren zu fördern. "Unsere Aufgabe besteht darin, dass wir jeden Spieler fördern, dass er dorthin kommt", sagt "Jugend"-Abteilungsleiter, Hans-Peter Jene. Neben dem Mannschaftstraining bekommen die Jugendlichen Spezialtraining, um an Stärken und Schwächen zu arbeiten. An bis zu fünf Tagen in der Woche trainieren die jungen Spieler. Insgesamt 14 Trainer fördern die Spieler. bera Tel. (0 13 79) 37 02 60 01 Sulzbach. Die Erweiterte Realschule (ERS) Am Vopeliuspark in Sulzbach engagiert sich seit zwei Jahren für mehr Bildung im afrikanischen Staat Benin. "Wir wollten uns gezielt sozial engagieren, aber wussten nicht wo", sagt der stellvertretende Schulleiter der ERS, Peter Thiel. 2005 wurde eine Projektpartnerschaft der Städte Bassila in Benin und Sulzbach realisiert. Und der ERS, die zu der Zeit kein soziales Projekt unterstützte, kam die Idee mit dem Spenden-Projekt "Wir bauen Schulen in Bassila" die Partnerschaft zu unterstützen. Die Analphabetenrate in Bassila liegt bei rund 60 Prozent. Die ERS in Sulzbach will jetzt den Bau einer zweiten Schule finanzieren. Um das Schulgebäude fertig zu stellen, fehlen noch 5000 bis 6000 Euro. bera Tel. (0 13 79) 37 02 60 02 Eppelborn. Der Förderkreis für Kranke des psychischen Pflegeheimes Eppelborn setzt sich seit 25 Jahren für die Belange von Menschen mit geistiger Behinderung, mit Psychosen und mit psychischen Erkrankungen ein. Speziell richtet sich das Angebot an die Bewohner der Einrichtung in Eppelborn. Um die Vorurteile über Menschen mit psychischen Erkrankungen in der Bevölkerung abzubauen, habe man den Verein gegründet, erzählt der Vorsitzende, Emil Brill. Auch bemühe man sich darum, dass die Betroffenen an Festen, wie etwa den Schmaustagen in Eppelborn und sonntags an der Messe teilnehmen können. bera Tel. (0 13 79) 37 02 60 03Dillingen. Jürgen Birk hilft ehrenamtlich Familien, die mit suchtabhängigen Menschen zusammenwohnen. Vor drei Jahren hat der ausgebildete Erzieher den Verein Elternselbsthilfe Dillingen gegründet. Das Gros der Süchtigen sei zwischen 15 und 25 Jahren alt, sagt Birk. Etwa Drogen wie Alkohol, Spielsucht oder krankhafte Eifersucht zählen zu den Suchtproblemen in den Familien. Birk besucht die betroffenen Familien. Er versuche Entspannung in die Familien hineinzubringen. "Eltern sollen lernen mit dem Problem zu leben", so Birk. bera Tel. (0 13 79) 37 02 60 04 Beckingen. Kindern und Jugendlichen ein sorgsames Umweltbewusstsein vermitteln - dafür engagiert sich der 36-Jährige Wolfgang Lehnen aus Oppen ehrenamtlich. Der ausgebildete Forstwirt fährt seit Mitte 2008 im Auftrag des Deutschen Wildschutz Verbands an Grundschulen und leitet waldpädagogische Projektwochen. Dabei lernen die Schüler unter anderem auf spielerische Weise, wie sie sich im Wald bewegen und dabei die Umwelt schützen. bera Tel. (0 13 79) 37 02 60 05 Völklingen. Reiner Frey ist seit rund 30 Jahren für die Deutsche Lebensrettungs Gesellschaft (DLRG) in Völklingen aktiv. Zwei bis drei Mal pro Woche trainiert er junge Menschen zwischen elf und 20 Jahren. Seit zwölf Jahren konzentriert sich der Rettungsschwimmtrainer auf die DLRG-Wettkampfgruppe in seinem Wohnort. Über das reguläre Schwimmtraining hinaus unternimmt er viel mit seinen Schülern, zum Beispiel bei Fahrradtouren und dem Zeltlager im Sommer. bera Tel. (0 13 79) 37 02 60 06




Auf einen BlickEin Anruf aus dem Festnetz der deutschen Telekom kostet 50 Cent. Die Hotline offen bis einschließlich 7. Juni. Unter den Anrufern werden zwei Karten zur "Saarlands Beste"-Gala verlost. Haben Sie Vorschläge, wer für " Saarlands Beste" nominiert werden soll? Dann schicken Sie sie an: Saarbrücker Zeitung , Stichwort " Saarlands Beste", Gutenbergstr. 11-23, 66103 Saarbrücken. red