| 20:19 Uhr

Wer gewinnt, wird Meister

Sotzweiler. In Sotzweiler gibt es dieser Tage nur ein Gesprächsthema: Das entscheidende Spiel der Fußballer vom TSV Sotzweiler-Bergweiler um die Meisterschaft in der Kreisliga B Lebach. Am Sonntag um 15 Uhr erwartet die Mannschaft von Trainer Thomas Kreutzer, derzeit Tabellenzweiter, den Spitzenreiter SC Gresaubach II auf dem heimischen Rasenplatz Von SZ-Mitarbeiter Philipp Semmler

Sotzweiler. In Sotzweiler gibt es dieser Tage nur ein Gesprächsthema: Das entscheidende Spiel der Fußballer vom TSV Sotzweiler-Bergweiler um die Meisterschaft in der Kreisliga B Lebach. Am Sonntag um 15 Uhr erwartet die Mannschaft von Trainer Thomas Kreutzer, derzeit Tabellenzweiter, den Spitzenreiter SC Gresaubach II auf dem heimischen Rasenplatz. Sotzweiler liegt einen Punkt hinter der Gresaubacher Verbandsligareserve. Gewinnt der TSV, ist Sotzweiler Meister. Bei einem Unentschieden und bei einem eigenen Sieg kann der SC Gresaubach II über den Titel jubeln. "Ich war als Spieler oder Trainer noch nie in einem solchen Endspiel. So etwas erlebt ein Fußballer nicht alle Tage", fiebert Thomas Kreutzer dem Saisonfinale entgegen. "Meine Jungs sind alle heiß, zumal noch nicht viele von ihnen schon einmal Meister geworden sind. Auch ich selbst war im Aktivenbereich noch nie Meister", sagt Kreutzer. Den Titel zu holen, wird für seine Elf allerdings ganz schön schwer, denn Gresaubach kann gleich eine ganze Reihe von Spielern aus dem Verbandsligakader einsetzen: Tobias Warken, mit neun Treffern bester Torschütze des Verbandsligateams, kann beispielsweise spielen, da er noch keine 21 Jahre alt ist. Gleiches gilt für Patrick Krämer, Fabian Blass, Danilo Arnone, Patrick Salmon, Tobias Ziegler und David Dräger. Außerdem können noch Robert Symala und Patrick Schedler auflaufen. Sie sind zwar schon über 21, haben aber genug Spiele in der zweiten Mannschaft gemacht, um am Sonntag dabei sein zu können. "Ich erwarte einen ganz starken Gegner", sagt Kreutzer. Und wie will er den bezwingen? "Wir wollen von Anfang an aggressiv in die Zweikämpfe gehen", so der TSV-Trainer. "Zudem vertrauen wir auf unsere Heimstärke. Vor eigenem Publikum haben wir diese Saison alle Spiele gewonnen." Siegt Sotzweiler und schnappt sich den Titel, dann bleibt den Kickern aus dem Tholeyer Gemeindeteil aber nicht viel Zeit, um zu feiern. Denn die B-Klassen-Meister bestreiten in dieser Spielzeit wegen der Ligareform im Saarländischen Fußballverband ein Entscheidungsspiel gegen die Achten der A-Klasse um den Aufstieg in die Bezirksliga. In diesem würde es Sotzweiler mit dem Achten der Kreisliga A Ill-Theel zu tun bekommen. Diesen Platz wird entweder der FC Wiesbach II, der SV Thalexweiler II, der SV Dirmingen oder der SV Bubach-Calmesweiler belegen. Gibt es in der A-Ill-Theel kein Entscheidungsspiel um Rang acht (nötig, wenn zwei oder mehrere Teams punktgleich sind), findet die Partie um den Aufstieg in die Bezirksliga schon am Mittwoch, 27. Mai, auf neutralem Platz statt. "Sollten wir dieses Spiel erreichen, hoffe ich, dass wir nicht wieder gegen eine zweite Mannschaft ran müssen. Denn die haben in entscheidenden Begegnungen immer den Vorteil, dass sie Leute einsetzen können, die den Unterschied ausmachen können", sagt Kreutzer.