| 00:00 Uhr

Wenn Gläubige ihn brauchen, ist Aloys Schneider da

Urweiler. Für die Katholische Kirchengemeinde St. Marien Urweiler-Leitersweiler war der vergangene Sonntag ein ganz besonderer Festtag. hj

Denn Pastor i.R. Aloys Schneider, ein Sohn der Pfarrei, der seit seinem Ruhestand im Juli 2008 wieder in seiner Heimatgemeinde Urweiler wohnt, feierte sein Goldenes Priesterjubiläum.

Auf den Tag genau, vor 50 Jahren, also am 28. Juli 1963, wurde Schneider im hohen Dom zu Trier von Bischof Matthias Wehr zum Priester geweiht. In seiner Heimatkirche St. Marien in Urweiler feierte er nun seinen 50. Weihetag mit einem Festhochamt. Pastor Klaus Leist, Domvikar Dr. Markus Nikolay, Pastor i. R. Alois Welter, Diakon Peter Munkes und Diakon Martin Uhlenbrock zelebrierten mit dem Jubilar die Messfeier. Die Festpredigt hielt Domvikar Markus Nicolay, der zwischen 1994 und 1997 Kaplan in St. Wendel und Urweiler war.

Nicolay wünschte dem Jubilar noch eine weitere segensreiche Tätigkeit. Pastor Klaus Leist dankte in seiner kurzen Ansprache, dass Schneider auch im Ruhestand, wenn er gebraucht wird, für die gesamte Pfarreiengemeinschaft zur Verfügung stehe. Er sei daher wirklich ein Pfarrer i.R., genauer gesagt in Reichweite, beziehungsweise in Rufbereitschaft. Die Kirchenchöre von St. Valerius Moselkern und St. Marien Urweiler-Leitersweiler unter der Leitung von Chorleiter Mario Bresasan (Moselkern) gestalteten die Messfeier mit ihrem Gesang mit. An der Orgel spielte Christoph Demuth. Anschließend traf sich die feiernde Gemeinde zu einem gemütlichen Beisammensein im Kulturzentrum "Zur Krone".