| 20:12 Uhr

Weniger Schulden als gedacht

Saarbrücken. Finanzdezernent Frank Oran hat für das Haushaltsjahr 2008 ein um 17,9 Millionen Euro besseres Jahresergebnis vorgelegt, als im Haushalt geplant war. "Das jahresbezogene Defizit wurde von rund 47 Millionen Euro auf 29 Millionen Euro reduziert", teilt die städtische Pressestelle mit

Saarbrücken. Finanzdezernent Frank Oran hat für das Haushaltsjahr 2008 ein um 17,9 Millionen Euro besseres Jahresergebnis vorgelegt, als im Haushalt geplant war. "Das jahresbezogene Defizit wurde von rund 47 Millionen Euro auf 29 Millionen Euro reduziert", teilt die städtische Pressestelle mit. Insgesamt ergaben sich Einnahmen von rund 356 Millionen Euro und Ausgaben von 385 Millionen Euro. Die Verbesserung resultierte zum einen aus Mehreinnahmen von 12,9 Millionen Euro. Zudem fielen die Ausgaben um fünf Millionen Euro geringer aus, als geplant. Der größte Teil der Mehreinnahmen (plus 8,9 Millionen Euro) wurde bei der Gewerbesteuer erzielt. (Gesamteinnahmen hier: 126 Millionen Euro). Auch beim Gemeindeanteil an der Lohn- und Einkommenssteuer gab es 4,9 Millionen Euro mehr. (Gesamteinnahmen hier: 48 Millionen Euro). Geringere Ausgaben gab es im Personalbereich mit 2,1 Millionen Euro (Ausgaben: 88 Millionen Euro). Allerdings, so Frank Oran, werde man angesichts der Wirtschaftskrise 2009 kein solches Ergebnis erzielen. "Im Gegenteil, ich rechne mit einem deutlichen Einnahmeeinbruch, besonders bei der Gewerbesteuer." red