| 00:00 Uhr

Weltmeisterschaft der Islandpferde wird im August in Berlin eröffnet

Bliesen. Am Freitag, 19. Juli, ist es soweit: Neun Reiter machen sich auf dem Rücken ihrer Islandpferde von Bliesen aus auf den Weg nach Berlin. red

Dort wird Sonntag, 4. August, die Weltmeisterschaft der Islandpferde eröffnet. Zu diesem Anlass bewegen sich bereits seit Mitte Juni viele Wanderreiter aus Deutschland, Österreich, Tschechien, Holland, Dänemark, Schweden und der Schweiz sternförmig auf drei verschiedenen Strecken auf Berlin zu, wo dann anlässlich der großen WM-Eröffnungsfeier die Wanderreiter die Grußbotschaften der Gastländer überbringen werden.

Auch im Saarland werden die Wanderreiter nun aktiv: Der Startschuss fällt am Freitag mit einem Sektempfang auf dem Gelände der Islandpferdefreunde Birkhöhe in Bliesen. Innerhalb der folgenden sechs Tage wird die Reitergruppe, die aus Teilnehmern aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen besteht, zunächst rund 160 Kilometer von Bliesen bis nach St. Goar am Rhein unter die Hufe nehmen. Am Ende der Strecke erwartet die Reiter ein grandioser Rheinblick auf den Loreley-Felsen.

Drei saarländische Reiterinnen werden im Anschluss ihre Pferde in den Hänger verladen und bis Magdeburg fahren, wo sie sich einer der Hauptstrecken anschließen und weitere sechs Tage mit ihren Pferden bis vor die Tore Berlins reiten werden. Auf der Abschluss-Etappe, die bis zum Brandenburger Tor führt, sowie bei der Eröffnungsfeier im WM-Stadion werden die Drei dann die saarländische Flagge in die deutsche Hauptstadt tragen.