| 21:29 Uhr

Weihereckstraße in Bubach-Calmesweiler bleibt noch gesperrt

Bubach-Calmesweiler. Die Vollsperrung in der Weihereckstraße, ab Betriebsgelände Gihl bis zum Anwesen Weihereckstraße 4a, in Bubach-Calmesweiler muss verlängert werden. Grund hierfür sind die nicht ausreichenden Tragwerte des Straßenoberbaus, so die Gemeinde Eppelborn in einer Mitteilung

Bubach-Calmesweiler. Die Vollsperrung in der Weihereckstraße, ab Betriebsgelände Gihl bis zum Anwesen Weihereckstraße 4a, in Bubach-Calmesweiler muss verlängert werden. Grund hierfür sind die nicht ausreichenden Tragwerte des Straßenoberbaus, so die Gemeinde Eppelborn in einer Mitteilung.Bei den bisher während der Vollsperrung ausgeführten Arbeiten wurden der bestehende Straßenoberbau sowie das darunter anstehende Erdreich bis in eine Tiefe von 90 Zentimeter entfernt und durch ordnungsgemäße tragfähige Masse ersetzt. Hierbei wurde die Bodenverbesserung bereits tiefer ausgeführt als in den vorangegangenen Teilabschnitten.


Bei den abschließend durchgeführten Tragfähigkeitsmessungen wurden jedoch die geforderten Werte nicht erreicht.

Zurzeit werden von der Gemeinde Eppelborn in Zusammenarbeit mit Ingenieurbüro, Bodengutachter und Baufirma verschiedene Lösungsmöglichkeiten untersucht. Aus diesem Grund mussten die für Ende der Woche geplanten Asphaltarbeiten abgesagt werden. red