| 13:41 Uhr

Tarifverhandlungen
Warnstreik im Saarland: 5000 demonstrieren für mehr Lohn

FOTO: Nora Ernst
Saarbrücken. 5000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes gingen am Donnerstagmittag in Saarbrücken auf die Straße, um für mehr Lohn zu demonstrieren. Hintergrund sind die stockenden Tarifverhandlungen. Von Nora Ernst
Nora Ernst

Ein Warnstreik der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen hat heute weite Teile des Saarlands lahmgelegt. Unter anderem wurden städtische Kitas, Krankenhäuser, Rathäuser und Müllabfuhren bestreikt. 5000 Beschäftigte folgten dem Aufruf der Gewerkschaft Verdi und des Deutschen Beamtenbundes und demonstrierten in Saarbrücken für mehr Lohn. Hintergrund sind die stockenden Tarifverhandlungen. Die Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro pro Monat. Der Bund und die kommunalen Arbeitgeber haben bislang kein Angebot vorgelegt. Im Saarland wird für rund 30 000 Beschäftigte verhandelt. Am 15. und 16. April gehen die Tarifverhandlungen in die dritte Runde.