| 20:16 Uhr

Waldorfschule Walhausen erhält Social-Cert-Zertifikat

 Hermann Seiberth überreicht Angelika Sieger das Zertifikat. Foto: VSC
Hermann Seiberth überreicht Angelika Sieger das Zertifikat. Foto: VSC
Walhausen. "Wir sind ständig bestrebt, unsere Qualität zu verbessern", sagt Angelika Sieger von der freien Waldorfschule Saar-Hunsrück in Walhausen. Das kann die Geschäftsführerin jetzt sogar mit einem Zertifikat belegen. Die Privatschule ist nach einer internationalen Norm zertifiziert (ISO 9001), die auch für Handwerk und Industrie gilt

Walhausen. "Wir sind ständig bestrebt, unsere Qualität zu verbessern", sagt Angelika Sieger von der freien Waldorfschule Saar-Hunsrück in Walhausen. Das kann die Geschäftsführerin jetzt sogar mit einem Zertifikat belegen. Die Privatschule ist nach einer internationalen Norm zertifiziert (ISO 9001), die auch für Handwerk und Industrie gilt. "Die Industrienorm wird natürlich auf die Schule angepasst, aber grundsätzlich gelten die gleichen Standards", erklärt Sieger.Diese Standards, für deren Prüfung Hermann Seiberth von dem Berliner Qualitätsmanagement-Unternehmen Social-Cert zuständig war, sollten dazu dienen, die täglichen Abläufe zu verbessern und zielgerichteter zu arbeiten. Sinn sei, die Schul-Routinen zu optimieren und gleiche Standards für alle zu entwickeln. Ein Beispiel: Klare Strukturen in der Verwaltung dienen dazu, Freiräume für die Lehrer zu schaffen. Die gewonnene Zeit komme dann der Arbeit mit den Kindern zugute. Heinz Schuler, beim Saar-Bildungsministerium zuständig für die Privatschulen, fasst es so zusammen: "Ziel ist es, das Tagesgeschäft von unnötigem Ballast zu befreien, Klarheit für alle Beteiligten zu schaffen und so den Blick für die Arbeit mit den Kindern freizumachen."


In berufsbildenden Schulen im Saarland gibt eine solche ISO-Bewertung schon seit mehreren Jahren. Für Bildungsanstalten wie die Walhauser Waldorfschule ist die Prüfung dagegen eine freiwillige Entscheidung. Die Vorbereitung habe vor vier Jahren begonnen und die Suche nach Verbesserungen sei oft hart gewesen. "Sich selbst auf den Prüfstand zu stellen, war nicht immer leicht, aber Qualität kommt ja auch von quälen", blickt Waldorf-Pädagoge Matthias Valentin auf die vergangenen Jahre zurück. Aber es habe sich gelohnt: "Gute Qualität bei Infrastruktur und Planung hilft uns dabei, die Bildungsprozesse zu fördern." vsc