| 19:59 Uhr

Wagner bekommt Bachmanns Landtagsmandat

Frank Wagner (CDU) Foto: Wagner
Frank Wagner (CDU) Foto: Wagner FOTO: Wagner
Saarbrücken/Merzig. Weiterer Wechsel in der 24 Mitglieder zählenden CDU-Fraktion im Landtag: Gesundheits- und Sozialministerin Monika Bachmann (67) aus Schwalbach hat gestern unmittelbar nach ihrer Vereidigung ihr Landtagsmandat niedergelegt. Die CDU-Politikerin bestätigte dies gegenüber der SZ. "Ich will, dass die CDU-Fraktion im Landtag breiter aufgestellt ist, deshalb stelle ich mein Abgeordnetenmandat zur Verfügung." Bachmann war vor knapp zwei Monaten über Platz eins der Wahlkreisliste Saarlouis ins Parlament eingezogen. Für sie rückt jetzt Frank Wagner (39), Schulleiter und ehrenamtlicher Beigeordneter des Landkreises Merzig-Wadern, in den Landtag nach. Wagner, der in Merzig wohnt, kandidierte auf Platz sieben der Liste für die Kreise Saarlouis und Merzig-Wadern. Bachmann hatte bereits 2012 zum Beginn der vergangenen Legislaturperiode nach ihrer Wahl zur Ministerin auf ihr Landtagsmandat verzichtet. Michael Jungmann

Weiterer Wechsel in der 24 Mitglieder zählenden CDU-Fraktion im Landtag: Gesundheits- und Sozialministerin Monika Bachmann (67) aus Schwalbach hat gestern unmittelbar nach ihrer Vereidigung ihr Landtagsmandat niedergelegt. Die CDU-Politikerin bestätigte dies gegenüber der SZ. "Ich will, dass die CDU-Fraktion im Landtag breiter aufgestellt ist, deshalb stelle ich mein Abgeordnetenmandat zur Verfügung." Bachmann war vor knapp zwei Monaten über Platz eins der Wahlkreisliste Saarlouis ins Parlament eingezogen. Für sie rückt jetzt Frank Wagner (39), Schulleiter und ehrenamtlicher Beigeordneter des Landkreises Merzig-Wadern, in den Landtag nach. Wagner, der in Merzig wohnt, kandidierte auf Platz sieben der Liste für die Kreise Saarlouis und Merzig-Wadern. Bachmann hatte bereits 2012 zum Beginn der vergangenen Legislaturperiode nach ihrer Wahl zur Ministerin auf ihr Landtagsmandat verzichtet.