| 20:57 Uhr

Kommunalfinanzen
Wadgassen geht neue Wege bei Straßenbau

Wadgassen. Die Gemeinde Wadgassen geht in Sachen Straßenfinanzierung neue Wege. Während sich bislang nur Anwohner einer Straße, in der gebaut wurde, an den Kosten beteiligen mussten, hat der Gemeinderat jetzt die Einführung wiederkehrender Beiträge beschlossen. Von Oliver Spettel

Damit werden alle Grundstückseigentümer in der Gemeinde jährlich zur Kasse gebeten. Rund 14 Cent sollen pro Quadratmeter fällig werden. Abgerechnet wird im Zeitraum von fünf Jahren. Über die Umlage sollen künftig 65 Prozent der Investitionskosten für Straßen, Wege und Beleuchtung von den Bürgern getragen werden. Bürgermeister Sebastian Greiber will mit dem Schritt anfangen, „den Sanierungsstau abzubauen“. Bislang hatte Püttlingen als einzige Kommune im Saarland wiederkehrende Beiträge zum Straßenbau erhoben.