| 20:19 Uhr

Wachwechsel in Schengen

Perl/Schengen. In der Generalversammlung des "Syndicat d'Initiative Schengen" wurde Marc Schoentgen zum neuen Präsidenten des Fremdenverkehrsverbandes ernannt. Er tritt die Nachfolge von Ramon Hemmer an, der nicht mehr kandidierte. "Aus Zeitgründen ist es mir nicht mehr möglich, mein Amt auszuüben", begründete Hemmer seinen Schritt

Perl/Schengen. In der Generalversammlung des "Syndicat d'Initiative Schengen" wurde Marc Schoentgen zum neuen Präsidenten des Fremdenverkehrsverbandes ernannt. Er tritt die Nachfolge von Ramon Hemmer an, der nicht mehr kandidierte. "Aus Zeitgründen ist es mir nicht mehr möglich, mein Amt auszuüben", begründete Hemmer seinen Schritt. Zuvor hatte er die Aktivitäten im vergangenen Jahr beleuchtet. Neben der Organisation der "Schenger Körmes" stand die "Hunnefeier" wieder im Mittelpunkt. Bei wunderbarem Herbstwetter wurde nach seinen Worten mit über 7000 Gästen ein neuer Besucherrekord erreicht.



Schoentgen lobte seinen Vorgänger. Die Neugestaltung der "Hunnefeier", die "Schenger Körmes" und die Organisation des grenzüberschreitenden Volksfestes 2010 zum silbernen Jubiläum des Schengener Abkommens nannte er die Höhepunkte von Hemmers Präsidentschaft. Jean-Paul Schott wurde Vize-Präsident. Der weitere Vorstand: Jean-Paul Soisson (Sekretär), Jacques Federspiel (Kassierer), Onélia Maria Duarte, Georges Franclet, Sacha Jeitz, Bärbel Kratzer, Sandra Mauer und Edina Telessy (Beisitzer).

Veranstaltungen in Vorbereitung: Die "Schenger Körmes" ist am Samstag, 20. April und Sonntag, 21. April, die "Hunnefeier" am Sonntag, 20. Oktober. mtn

Foto: Rolf Ruppenthal