| 20:23 Uhr

Zaubershow
Von Groupies, Parship und magischen Momenten

Saarbrücken. VON CHRISTINA KORB-VÖLKE Von Christina Korb-Völke

Eine Postbotin klingelt an der Tür eines Zauberers und überbringt ein Paket. Es handelt sich um einen riesigen magischen Würfel, in dessen Bauch noch ein weiterer Würfel ruht. Dies scheint ungeahnte Auswirkungen auf das weibliche Geschlecht zu haben: Die Postbotin verwandelt sich kurzerhand in einen Groupie und muss verschwinden, damit die Angetraute des Zauberers nicht wütend wird.


Der Auftritt von „The Magic Man“ war nur eines der vielen Highlights, die es am Mittwoch bei der Zaubergala „Modern Art Of Magic“ in der Saarbrücker Congresshalle zu sehen gab. Auch Moderator Luke Dimon erhoffte sich bereits in jungen Jahren bessere Chancen bei den Frauen, wie er einräumte. Magier sind nun einmal gerne gesehen. Kein Wunder, dass er auch Kreuzfahrten bei der Online-Partnervermittlung Parship bucht, um dort plötzlich als „E-Darling“ bezeichnet und stehen gelassen zu werden – wie er berichtete. Da freute man sich als Zuschauer doch umso mehr, dass Gastgeber Maxim Maurice und seine Frau und Assistentin Jennifer Martinez in trauter Zweisamkeit leben – und eine erstklassige Quick-Change-Nummer hinlegten, die in einem Hochzeits-Outfit mit Glitter-Regen endete.

Aber zuweilen sind Zauberer etwas nachtragend: Da wurden Assistentinnen durchbohrt, zersägt und wieder zusammengesetzt, wenn sie nicht gleich von selbst das Weite suchten. Für humorvolle Momente sorgte auch Jochen Stelter, der mithilfe des Zuschauers Karl-Heinz das restliche Publikum auf parodistische Weise in die Geheimnisse der Magie einweihte und unter anderem Wasser in Schnaps verwandelte.

„Modern Art Of Magic“ überzeugte durch einen gelungenen Mix. Und Moderator Luke Dimon bilanzierte zum Abschluss: „Saarbrücken macht einfach Spaß!“ Insgesamt 900 Besucher staunten, lachten und spendeten reichlich Beifall. Für weitere magische Momente sorgt Maxim Maurice am 26. Mai, 20 Uhr, in der Kulturhalle Völklingen.