| 20:09 Uhr

"Von allen Vernünftigen die Stimme"

Püttlingen. "Mir würde es genügen, von allen vernünftigen Püttlinger Bürgern die Stimme zu bekommen und die Nichtwähler vom letzten Mal zu erreichen" - so lautet die ungewöhnliche Antwort von Dr. Hans Herbert Ney auf die Frage nach seinen Wahlaussichten Von SZ-Redakteur Peter Wagner

Püttlingen. "Mir würde es genügen, von allen vernünftigen Püttlinger Bürgern die Stimme zu bekommen und die Nichtwähler vom letzten Mal zu erreichen" - so lautet die ungewöhnliche Antwort von Dr. Hans Herbert Ney auf die Frage nach seinen Wahlaussichten. Von den vier Kandidaten für das Bürgermeisteramt der Köllertalstadt ist der promovierte Diplom-Mathematiker der wohl schillerndste: Er ist bereits 60 Jahre alt, er gehört keiner Partei an, und er ist bislang nie als Kommunalpolitiker in Erscheinung getreten. Warum also ausgerechnet jetzt? Der Kandidat nennt die städtische Schuldenlast, herbeigeführt durch "finanzmathematische Blindheit", als größtes Problem und sieht sich, dank seiner Ausbildung, als der geeignete Mann, die Finanzen ins Lot zu bringen. Letzter Auslöser für die Kandidatur sei die besorgniserregende Kriminalität in der Stadt - in ein Haus seiner Familie, in dem ein Geschäft als Mieter sitzt, sei mehrfach eingebrochen worden. Es sei an der Zeit, dass eine 24 Stunden besetzte Polizeistation eingerichtet werde. Dafür werde er eintreten.


Hans Herbert Ney wurde in Völklingen geboren und ist ledig. Er arbeitet seit fast 20 Jahren in der Förderung von benachteiligten Menschen, derzeit in Saarlouis als Lehrkraft in ausbildungsbegleitenden Hilfen. In seinem Püttlinger Wahlprogramm, das als Flyer zu haben ist, propagiert er unter anderem die Förderung leistungsfähiger Jugendlicher.

In Püttlingen sollte man auch Abitur machen können. Weggefährten beschreiben Ney als gradlinigen Denker und zuverlässigen, kameradschaftlichen Menschen. Ney ist ein großer Bücherfreund, genießt vor allem historische Romane, am liebsten mit der Pfeife im Mund, die sogar eine Art Markenzeichen des Kandidaten ist.