| 20:21 Uhr

Vollgas bei der Ausbildung und auf der Bühne

Die Völklingerin Yvonne Reiss (rechts) ist landesbeste Auszubildende im Berufsbild Kauffrau im Einzelhandel, hier fotografiert bei ihrer Arbeit im Orthopädiegeschäft Kraus in Saarbrücken. Foto: Becker & Bredel
Die Völklingerin Yvonne Reiss (rechts) ist landesbeste Auszubildende im Berufsbild Kauffrau im Einzelhandel, hier fotografiert bei ihrer Arbeit im Orthopädiegeschäft Kraus in Saarbrücken. Foto: Becker & Bredel
Völklingen. Auf der Arbeit verkauft Yvonne Reiss als inzwischen offiziell landesbeste "Kauffrau im Einzelhandel" Blutdruckmessgeräte. Privat beschleunigt sich ihr Puls auf den Bühnen zweier Karnevalsgesellschaften: Als Solo-Mariechen tritt sie für die Völklinger Kreisler auf, und bei den Großrosseler Rosselanos schwingt sie das Tanzbein in der Funkenmariechengruppe Von SZ-Mitarbeiter Frank Bredel

Völklingen. Auf der Arbeit verkauft Yvonne Reiss als inzwischen offiziell landesbeste "Kauffrau im Einzelhandel" Blutdruckmessgeräte. Privat beschleunigt sich ihr Puls auf den Bühnen zweier Karnevalsgesellschaften: Als Solo-Mariechen tritt sie für die Völklinger Kreisler auf, und bei den Großrosseler Rosselanos schwingt sie das Tanzbein in der Funkenmariechengruppe. Obwohl sie durch ihr karnevalistisches Hobby, für das sie dreimal wöchentlich trainiert, zeitlich stark eingespannt ist, gab die Völklingerin in der Ausbildung Vollgas und wurde im Jahr 2012 als Landesbeste von der Ministerpräsidentin geehrt."Mein Ziel war es, die Abschlussprüfung besonders gut zu bestehen", sagt Reiss. "Deswegen habe ich sie auch trotz Hochschulreife nicht verkürzt", erklärt die 24-Jährige. Auf ihren Ausbildungsbetrieb, die O.K. Orthopädie Kraus GmbH in Saarbrücken, wurde sie durch dortige Besuche mit ihrem kleinen Bruder aufmerksam: "Er wurde hier oft orthopädisch behandelt, und ich fand die Atmosphäre und die Leute angenehm", sagt Reiss.



Neben dem Verkauf von Blutdruckmessgeräten, Igelbällen und Badeanzügen gehört es beispielsweise auch zu ihren Aufgaben, Waren zu bestellen, das Kassenbuch zu führen, auszumessen für Kompressionsstrümpfe und Abdrücke für Schuheinlagen zu erstellen. "Mir macht alles Spaß, ich bin ein offener Mensch und trete gerne mit Kunden in Kontakt. Das Einzige, was ich nicht so spannend finde, ist das Auspacken und Auszeichnen von Waren", sagt die junge Kauffrau.

Momentan denkt Yvonne Reiss noch nicht an eine Weiterbildung: "Ich möchte erst einmal eine Weile arbeiten."