| 00:00 Uhr

Volleyball: TV Holz scheitert nur knapp am Tabellenführer

Holz. Die Volleyballerinnen des TV Holz haben ihr Auswärtsspiel gegen den Spitzenreiter SV Sinsheim am Samstag mit 2:3 verloren. Trotzdem liegt der Drittliga-Aufsteiger zur Winterpause auf Relegationsplatz zwei. dg

Die Prowin Volleys TV Holz beschließen die Hinrunde der 3. Volleyball-Bundesliga Süd auf dem Relegationsplatz zwei. Zum Sturm auf die Spitze hat es im letzten Vorrundenspiel nicht ganz gereicht: Das Top-Spiel beim Tabellenführer SV Sinsheim verlor Holz nach tollem Kampf knapp mit 2:3 (25:23, 22:25, 13:25, 25:19, 12:15).

Michelle Grandinetti, Denise Linz, Tina Alles, Svenja Conrad, Maike Herrmann und Steffi Höwer - die Startformation des TV Holz - dominierten den ersten Satz, lagen ständig in Führung und gewannen gleich mit dem ersten Satzball von Maike Herrmann 25:23. Eine starke Leistung zeigte Zuspielerin Tina Alles, die die Bälle taktisch gut verteilte, sodass sich Holz sowohl über die Mitte als auch über Außen gegen den großen gegnerischen Block immer wieder durchsetzte. In Satz zwei drehte Sinsheim den Spieß um und gewann den dritten Satz sogar sehr deutlich mit 25:13. "In dieser Phase machten wir es dem Gegner zu leicht, zu Punkten zu kommen. Wir machten viele Aufschlagfehler und standen schlecht in Block und Abwehr. Aber trotzdem sind wir zurückgekommen", sagte Mannschaftsführerin Steffi Höwer.

Im vierten Satz schaffte Holz mit einem 25:19 den Satzausgleich. Im entscheidenden Tiebreak legte Holz jedoch einen Fehlstart hin, lag 0:4 zurück. Das Team kam zwar durch eine starke Aufschlagserie von Svenja Conrad wieder heran, verlor am Ende jedoch mit 12:15. "Wir haben phasenweise starke Aktionen gezeigt. Außerdem haben wir gezeigt, dass wir zurecht in der Spitzengruppe der Liga stehen. Wir können aufgrund der positiven Leistung gut mit der Niederlage leben", meinte Zuspielerin Tina Alles. Trainerin Doris Wandel sagte: "Ich bin zufrieden mit der kämpferischen Leistung meiner Mannschaft, aber wir haben im Gegensatz zu den letzten beiden Fünf-Satz-Spielen im entscheidenden Satz etwas unglücklich agiert. Der Gegner präsentierte sich da Phase abgeklärter."