| 20:17 Uhr

Völkerballerinnen zum DTB-Pokal

 Die Völkerball-Mannschaft des TV Eppelborn. Foto: SZ/Verein
Die Völkerball-Mannschaft des TV Eppelborn. Foto: SZ/Verein
Eppelborn. Die Völkerballdamen des TV Eppelborn und des TV Humes spielen an diesem Wochenende beim DTB-Pokal, den deutschen Meisterschaften im Völkerball, im niedersächsischen Hinte (Kreis Aurich). Als Vizemeister der höchsten saarländischen Völkerball-Liga, der Gauliga qualifizierte sich Eppelborn für den DTB-Pokal Von SZ-Mitarbeiter Philipp Semmler

Eppelborn. Die Völkerballdamen des TV Eppelborn und des TV Humes spielen an diesem Wochenende beim DTB-Pokal, den deutschen Meisterschaften im Völkerball, im niedersächsischen Hinte (Kreis Aurich). Als Vizemeister der höchsten saarländischen Völkerball-Liga, der Gauliga qualifizierte sich Eppelborn für den DTB-Pokal. "Den Meistertitel mussten wir der jungen Mannschaft aus Aschbach überlassen, aber aufgrund längerfristiger Besetzungsprobleme und Verletzungspech sind wir mit Platz zwei zufrieden", sagte TVE-Spielerin Kathrin Werneke. Als Dritter der Gauliga ebenfalls für den DTB-Pokal qualifiziert hat sich der TV Humes. Der TVH war, genau wie der Nachbar aus Eppelborn, bei allen zehn bislang ausgetragenen DTB-Pokalen dabei. Gewonnen hat eine saarländische Mannschaft dabei aber noch nie. In den letzten vier Jahren ging der Titel jeweils an den AT Rodenkirchen, davor siegte drei Mal in Folge die DJK Delbrück. Auf diese beiden starken Teams trifft Eppelborn bereits in der Vorrundengruppe C. "Wir haben eine schwere Vorrundengruppe erwischt, dennoch wollen wir versuchen, weiter zu kommen. Unser Ziel ist ein Platz auf dem Treppchen, auch wenn das sehr schwer wird", so Kathrin Werneke. Im ersten Spiel muss Werneke mit ihrem Team am Samstag um 9.30 Uhr gleich gegen Titelverteidiger Rodenkirchen ran. Im vergangenen Jahr wurde Eppelborn übrigens Zehnter. Erfolgreicher war da die Jugendmannschaft des Vereins, die in diesem Jahr deutscher Meister im Völkerball wurde. Der TV Humes hat es in der Gruppe B unter anderem mit dem vierten saarländischen Starter, dem TV Bous zu tun. Das Saarderby ist für den TVH auch gleich das erste Spiel im Turnier. Für die Mannschaft aus Humes gilt es, in dieser Partie gleich mit einem Erfolg zu starten um eine gute Basis zu haben, als einer der drei ersten in der Vorrunde weiter zu kommen.