| 20:53 Uhr

Nach monatelangem Ausbau
A8 bei Schwemlingen nun vierspurig

Der Lückenschluss ist fertiggestellt. Der Verkehr auf der A 8 fließt nun auch zwischen Weiler und dem Pellinger Tunnel auf vier Spuren.
Der Lückenschluss ist fertiggestellt. Der Verkehr auf der A 8 fließt nun auch zwischen Weiler und dem Pellinger Tunnel auf vier Spuren. FOTO: Ruppenthal
Merzig-Weiler. Nach gut drei Jahren Bauzeit läuft der Verkehr auf der A 8 zwischen den Anschluss-Stellen Merzig-Wellingen und Merzig-Schwemlingen jetzt vierspurig. Von Margit Stark

Am Donnerstag haben Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und die saarländische Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD) das 6,1 Kilometer lange Teilstück freigegeben. Die Kosten: rund 42,5 Millionen Euro.


Den vierspurigen Ausbau der Strecke nannte Scheuer dringend notwendig. „Das Projekt ist ein Meilenstein auf dem Weg zu mehr Lebensqualität“, verringere der Ausbau doch Unfallgefahren und Staus. Zudem schützten Lärmschutzwände und -wälle die Anwohner vor Immissionen. Neben den vier Fahrspuren mit Seitenstreifen wurden die Talbrücke Weiler und die Kohlentalbrücke instand gesetzt und verbreitert, ebenso der Rastplatz Weiler vergrößert und saniert. Dort fand auch die Freigabe statt. „Wir sorgen dafür, dass Zeit und Nerven im Straßenverkehr sparen“, sagte der Bundesminister. „War die Maßnahme im Straßenbauplan des Bundes mit 44,1 Millionen Euro veranschlagt worden, kostete sie am Ende nur rund 42,5 Millionen Euro“, sagte Rehlinger.

Doch bis die A 8 komplett vierspurig befahren werden kann, wird es noch dauern. Zwischen der Anschluss-Stelle Merzig und der Anschluss-Stelle Schwemlingen ist nach Auskunft des Landesbetriebes für Straßenbau eine Grundsanierung gestartet.