| 10:06 Uhr

Brennendes Auto in Saarbrücker Vorgarten
Vier Schwerverletzte nach Verfolgungsjagd

Verfolgungsjagd mit Folgen: Ein Auto ist am Mittwochabend in einem Saarbrücker Vorgarten in Flammen aufgegangen.
Verfolgungsjagd mit Folgen: Ein Auto ist am Mittwochabend in einem Saarbrücker Vorgarten in Flammen aufgegangen. FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken . Ein Auto ist nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei brennend in einem Vorgarten gelandet. Die vier Insassen wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Ein Funkstreifenwagen war am Mittwochabend gegen Mitternacht auf den weißen BMW aufmerksam geworden. Wie die Polizei mitteilte, gab der Fahrer in der Mainzer Straße Höhe Eschbergerweg mehrmals Vollgas und ließ den Motor aufheulen. Die Beamten wollten das Fahrzeug deshalb kontrollieren.


In der Straße Am Kieselhumes gelang es der Polizei, zu dem BMW aufzuschließen. Nachdem sie Blaulicht, Martinshorn und Signalgeber eingeschaltet hatte, beschleunigte das Auto jedoch, sodass die Beamten es aus den Augen verloren. In der Breslauerstraße kam das Auto von der Fahrbahn ab und landete in einem Vorgarten. Als die Polizisten dort eintrafen, stand der Motorraum bereits in Flammen. Die Polizei befreite die vier Insassen. Sie wurden schwerverletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Nach Angaben der Polizei sind die Gründe für die Flucht bisher unklar. Der Fahrzeugführer war nüchtern und besaß eine gültige Fahrerlaubnis. Das Fahrzeug war nicht gestohlen. Ob andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden, ist bislang unklar.

Die Polizei bittet Zeugen und Geschädigte, sich unter Tel. (0681) 971 50 zu melden.

Auto steht in Flammen FOTO:
(red)