| 00:00 Uhr

Viel Gluthitze mit Blitz und Donner

Als wenn es derzeit nicht schon heiß genug wäre, so wird sich die Hitze am Wochenende weiter steigern: Die Hundstage treiben es mit schweißtreibenden Temperaturen um 35 Grad auf die Spitze, die heißesten Tage des Jahres stehen bevor. Nach Abzug der Gewitterstörung durch Tief Yohannes stellt sich nun eine ausgeprägte Südlage ein, da zwischen dem neuen Hoch Zlatka über den Alpen und einer Tiefdruckrinne über Westeuropa im breitem Strom subtropische, teilweise auch tropische Heißluft aus Nordafrika nach Norden gepumpt wird.

Heute ist es teils heiter, teils wolkig, gegen Abend besteht leichtes Schauerrisiko. Die Höchstwerte steigen auf Werte um 32 Grad. Morgen ist es sonnig, zeitweise leicht bewölkt und trocken. Mit einer auflebenden Brise aus Ost bis Süd herrscht extreme Hitze zwischen 34 und 36 Grad.

Am Sonntag nähert sich die Kaltfront von Tief Zaki von Westen her. Es ist zunächst noch heiter, später wolkig, ab der zweiten Tageshälfte können sich schwere Gewitter mit örtlicher Unwettergefahr entladen. Vor der Passage der Gewitterfront heizt sich die Luft auf Werte um 33 Grad auf. Am Montag wird die drückende Mittelmeerluft durch erfrischende Atlantikluft mit angenehmen Werten um 24 Grad ersetzt, letzte Schauer klingen rasch ab. Am Dienstag und Mittwoch wandert die neue Hochzelle über Deutschland und beschert uns Hochsommerwetter bei erneuter Erwärmung auf 28 bis 32 Grad. Am Donnerstag und Freitag steht uns das nächste Gewittertief bevor.

Der Start in den August gestaltet sich zunächst schwül und gewittrig, ehe sich am ersten Augustwochenende wieder sonnige Sommerwärme um 26 Grad einstellen soll. Ein hochsommerlicher Mix aus Sonne, Hitze, Blitz und Donner bleibt uns über den Monatswechsel hinaus erhalten - der Sommer 2013 ist auf dem besten Weg ein ganz großer zu werden. Bei dieser Gluthitze am Wochenende hilft nur noch ein Sprung ins kühle Nass, viel trinken und sich im Schatten aufhalten, selbst die Nächte bringen bei tropischen Temperaturen von über 20 Grad keine wirkliche Abkühlung mehr.