| 21:16 Uhr

Versteckspiel im Sofa

Wozu ist man als Katze mit messerscharfen Krallen gesegnet? Natürlich, um das Sofa von unten aufzuschlitzen. Und ist erst einmal dieses störende Füllmaterial ausgeräumt - das sich übrigens prima in der ganzen Wohnung verteilen lässt - ist sie auch schon fertig: die gemütliche Höhle mit Hängematten-Effekt. Gleiches funktioniert natürlich auch mit dem alten, wuchtigen Drehsessel im Arbeitszimmer

Wozu ist man als Katze mit messerscharfen Krallen gesegnet? Natürlich, um das Sofa von unten aufzuschlitzen. Und ist erst einmal dieses störende Füllmaterial ausgeräumt - das sich übrigens prima in der ganzen Wohnung verteilen lässt - ist sie auch schon fertig: die gemütliche Höhle mit Hängematten-Effekt. Gleiches funktioniert natürlich auch mit dem alten, wuchtigen Drehsessel im Arbeitszimmer.Katzen lieben eben Verstecke, und wenn es keine natürlichen Verstecke gibt, schaffen sie sich welche. Sehr zum Leidwesen ihrer zweibeinigen Mitbewohner. Prima sind auch Verstecke in jeder Art von Wäsche. Egal ob im Schrank oder in großen Wäschekörben. Vorzugsweise natürlich in frisch gewaschenen Sachen. Denn mal ehrlich: Wo sonst kann man seine Haare ohne Aufwand und sprichwörtlich im Schlaf hinterlassen?Lustig für uns wird es hingegen, wenn Katze Missy über die kalte Jahreszeit an Winterspeck zugelegt hat und im Frühjahr versucht, sich ins Innere des Gästeschlafsofas zu quetschen. Während Kopf und Vorderpfoten problemlos hindurch passen, verweigert der Rest des Körpers die Mitarbeit. Vergeblich rudern die Hinterpfoten wild in der Luft. Unser schallendes Gelächter quittiert sie mit bösen Blicken und verschwindet für die nächsten Stunden spurlos - in einem Versteck, das wir bislang noch nicht kennen.