| 00:00 Uhr

Verkauf bei Ronellenfitsch geht trotz Umbau weiter

Die Herren-Abteilung wird überarbeitet. Foto: Ronellenfitsch/Bernd Kiesel
Die Herren-Abteilung wird überarbeitet. Foto: Ronellenfitsch/Bernd Kiesel FOTO: Ronellenfitsch/Bernd Kiesel
Merzig. Auswahl und Ladengestaltung hat man im Modehaus Ronellenfitsch auf den Prüfstand gestellt. Nun geht es mit dem Umbau los in der Wäscheabteilung. Die größten Veränderungen wird es in der Herrenabteilung geben. red

Das Modehaus Ronellenfitsch (gegründet 1826), bei den Merzigern als "Fitsch" bekannt, aktualisiert seine Sortimente und seine Warenpräsentation. "Nach den großen Umbauten von 1997, 2003 - der letzte Umbau war 2008 - ist es nun wieder einmal Zeit, neue Ideen für unsere Kunden einzubringen", meint Gerd Ronellenfitsch, "natürlich ist vieles noch gut, aber das Bessere ist des Guten Feind."

Beratung und Service bleiben

Zuerst wird die Verschönerung in der Damen- und Herren-Wäsche-Abteilung durchgeführt. Dabei wurde das Wäsche-Sortiment überarbeitet und aktualisiert. Es wird mehr Struktur in einzelnen Bedienungsbereichen geben, die Sport-Wäsche in größerer Auswahl. Ein neues wichtiges Thema ist das Thema "Shapewear", das heißt figurformende Wäsche in modernen Farbvarianten, die unter leichte Sommerkleidung passt und nicht aussieht wie die Mieder, die Oma einst trug. Dabei setzt Ronellenfitsch verstärkt auf "reizende" und "schöne" Wäsche, unter anderem von Passionata, Esprit und Triumph. "Die hervorragende Bedienung und Beratung wird auch weiterhin unser Credo sein, klassische Sortimente werden wir unverändert führen", betont Bernhard Kiesel.

Auch in die junge Mode wird investiert, so wird der neueste Ladenbau von Street One und Cecil eingebaut werden. Damit wird der Eingangsbereich durch einen weichen Holzfarbton eine warme Atmosphäre erhalten.

In der Nähe der Hauptkasse wird eine Accessoires-Abteilung entstehen. Schals und Accessoires wie Taschen und Schuhe sind ein modisches Muss in diesem Jahr. "Wir stellen mit unserer Schuhboutique fest, dass manchmal erst der modische und besondere Schuh gekauft wird, und das Outfit dann auf den Schuh abgestimmt werden muss", weiß Kiesel zu berichten. Die Esprit-Collection wird in den Esprit-Store wandern, um die Esprit-Kundin dort noch kompetenter bedienen zu können. Auf der bisherigen Esprit-Fläche wird Opus vergrößert einziehen.

Natürlich soll auch die "Lounge", die von Männern und Frauen gleichermaßen gut angenommen wird, eine Aktualisierung erfahren mit neuen Lampen und auch neuen Sesseln, es soll eine Wohlfühl-Atmosphäre entstehen, die zum Verweilen einlädt. Apropos Lampen: Die optimale Beleuchtung im Verkaufsraum ist ein Dauerthema bei Ronellenfitsch. Hier wurden über 300 energieoptimierte Leuchten mit besseren und farbechteren Leuchtmitteln erneuert.

Mehr Klassik für den Herrn

Die größte Veränderung wird es in der Herren-Abteilung geben: Viele Shops werden erneuert, der Laufweg verändert, die neuesten Ladenbau-Erfahrungen werden einfließen. Dazu hat das Modehaus sich wieder komplett selbst in Frage gestellt. "Viele Kunden wollten eine größere Klassik-Auswahl", hat Norbert Schoser in der Herrenabteilung festgestellt. "Diese Sortimente werden nun verstärkt, dabei setzten wir auf die guten Namen unserer Fabrikanten, wie Brax, Benvenuto, Olymp, Casa-Moda, Camel-activ, Hilfiger und so weiter." Um nicht die modischen Herren-Sortimente in der Auswahl reduzieren zu müssen, wird eine andere Kabinen-Lösung notwendig. "Der Verkauf wird während des Umbaus durch Staubwände geschützt, somit werden wir keinen Tag schließen müssen", betont Ronellenfitsch.