| 20:09 Uhr

Verbandsliga: Meister-Feier in Gresaubach?

Gresaubach. Fließt heute Abend im Schottenstadion von Fußball-Verbandsligist SC Gresaubach der Meister-Sekt? Das kann gut sein, doch es ist nicht der SCG, der dann feiern wird. Um 19 Uhr empfängt Gresaubach den SV Auersmacher - und der kann mit einem Sieg vorzeitig die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Oberliga perfekt machen

Gresaubach. Fließt heute Abend im Schottenstadion von Fußball-Verbandsligist SC Gresaubach der Meister-Sekt? Das kann gut sein, doch es ist nicht der SCG, der dann feiern wird. Um 19 Uhr empfängt Gresaubach den SV Auersmacher - und der kann mit einem Sieg vorzeitig die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Oberliga perfekt machen. "Wir wollen aber verhindern, dass Auersmacher jetzt schon die Meisterschaft holt. Nach unserer zuletzt starken Heimleistung gegen Friedrichsthal (1:1, Anm. d. Redaktion) bin ich auch optimistisch, dass wir das schaffen können", sagt SCG-Offensivspieler Fabian Blass. Verzichten muss der Drittletzte der Tabelle gegen den Spitzenreiter allerdings auf zwei Stammspieler: Pascal Becker ist nach seinem Fußbruch noch verletzt, und Kevin Robert nach seiner Roten Karte im Spiel am vergangenen Samstag beim SC Halberg Brebach (1:4) gesperrt. Ebenfalls am heutigen Freitag, 19 Uhr, trifft der Tabellen-Vorletzte FV Lebach vor heimischen Publikum auf den 1. FC Saarbrücken II. "Saarbrücken ist eine der stärksten Mannschaften der Rückrunde. Da müssen wir Gas geben, wenn wir nicht komplett untergehen wollen", sagt FVL-Trainer Bernd Ochs (Foto: rup) vor dem Duell mit dem Tabellensechsten. Am Mittwochabend musste der FSV Hemmersdorf in einem Nachholspiel beim 1. FC Reimsbach ran. Dort führte der FSV vor 250 Zuschauern zur Pause durch einen Treffer von Andreas Meinecke in der 45. Minute mit 1:0. Im zweiten Spielabschnitt glich Reimsbach nach 52 Minuten durch einen direkt verwandelten Freistoß von Michael Schmitt aus. In der 69. Minute brachte Torjäger Marco Buchheit den FCR in Führung. Hemmersdorf drängte nun auf den Ausgleich, wurde aber ausgekontert. In der 86. Minute traf wiederum Buchheit zum 3:1-Endstand für die Hausherren. An diesem Sonntag spielt der FSV, der Tabellen-13. ist, um 15 Uhr zu Hause gegen den VfB Hüttigweiler (Tabellen-15). sem